Burger King global

0,9 % Plus im 2. Quartal 2014

Auf bestehender Fläche meldet Burger King weltweit ein Umsatzplus von 0,9 % für die Monate April bis Juni 2014. Detaillierter geschaut gilt: in USA und Kanada +0,4 %, in Europa, Middle East und Afrika +0,9 %, Latein Amerika +1,1 % und in der Region Asien/Pazifik +3,7 %.

Für die Entwicklung in Nordamerika hebt man insbesondere die Strategie hervor, weniger aber solche Produkte einzuführen, die einen größeren Impact haben. Dazu gehörten in diesem 2. Quartal Extra Long BBQ Cheeseburger sowie das BBQ Bacon Whopper Sandwich.

EMEA: Die systemweiten Umsätze (also inklusive Expansion) stiegen um 11,3 % auf 1,234 Mrd. $. 77 Netto-Neueröffnungen. Die Marke zählt hier jetzt 3.556 Stores (zum 30. Juni 2013 ein Plus von 346). Wichtig auch die Feststellung: es handelt sich durch die Bank weg um Franchisebetriebe, keinerlei Eigenregie. Hervorgehoben wird, dass in Europa insbesondere die Märkte UK, Türkei und Spanien gutes Wachstum brachten, während Deutschland ein dickes Minus verzeichnete (Wallraff-Krise).

Weltweit sind die Systemumsätze im 2. Quartal 2014 um 5,4 % auf rund 4,3 Mrd. $ angewachsen. 131 Netto-Neueröffnungen auf jetzt 13.808 Units (davon nur noch 52 in Eigenregie).

www.burgerking.com


stats