McDonald’s global

2014 mit 1 % Umsatzminus auf bestehenden Flächen


Der McDonald‘s Konzern meldet erstmals in Jahrzehnten für sein weltweites Netz leicht rückläufige Erlöse. 2014: Der konsolidierte Umsatz der Muttergesellschaft (Eigenriege-Restaurants und Franchise-Gebühren) fiel um 2 % auf 27,4 Mrd. $. Wechselkursveränderungen herausgerechnet +/- 0. Auf bestehenden Flächen ein Minus von 1,0 % (negative Besucherzahl in allen großen Segmenten). Beim Operating Income ein Minus von 9 %.

Der Umsatz der Eigenregie-Restaurants fiel auf 18,169 Mrd. $ (-705 Mio. $), die Lizenzerlöse stiegen auf 9,272 Mrd. $ (+40 Mio. $). Das Operating Income ist dieses Mal eine Größe von 1,9 Mrd. $.

Zum Geschäft in Europa heißt es: Im 4. Quartal sind die Umsätze auf bestehenden Flächen um 1,1 % gefallen, der Rückgang vom Operating Income betrug 14 %. Und wieder: Bescheidene Entwicklungen in Frankreich und Deutschland. Lob für die positiven Zahlen des britischen Marktes.

Insgesamt sagt CEO Don Thompson (Bild): „2014 was a challenging year for McDonald's around the world. Our results declined as unforeseen events and weak operating performance pressured results in each of our geographic segments. As we begin 2015, we are taking decisive action to regain momentum in sales, guest counts and market share. This involves driving foundational improvements in our major markets and continuing our recovery efforts in markets affected by unusual events.
We are accelerating our efforts behind solutions that capitalize on the investments we're making in our technology and our restaurants to bring McDonald's Experience of the Future to life for our customers and deliver on our commitment to drive sustained, profitable growth for all stakeholders.”

Alle Details folgen Anfang Februar.

www.mcdonalds.com

stats