McDonald’s global

2015 mit 1,5 % Plus auf bestehenden Flächen

Top-News aus der McDonald’s-Konzernzentrale, Oak Brook: Die Umsätze auf bestehenden Flächen stiegen 2015 weltweit um 1,5 % – also geglückter Turnaround zum Vorjahr (-1 %). Die erwartet positiven Zahlen werden deutlich unterfüttert durch ein sehr starkes 4. Quartal mit 5 % Umsatzplus auf bestehenden Flächen.

Der konsolidierte Umsatz der Muttergesellschaft beträgt 2015 25,4 Mrd. $ (Eigenregie-Restaurants 16,5 Mrd. $, Lizenzerlöse 8,9 Mrd. $) – Wechselkursschwankungen herausgerechnet ein Plus von 3 % (reported -7 %). Fürs Operating Income werden 7,1 Mrd. $ vermeldet. Systemweit betrieb der Gastronomie-Gigant Ende 2015 36.525 Restaurants – 267 mehr als 2014.

CEO Steve Easterbrook: “We are demonstrating that our turnaround plan is key to restarting growth and becoming a modern and progressive burger company. I am inspired by the dedication and collective determination of our U.S., International Lead, High Growth and Foundational markets to leverage our competitive strengths as they pursue their growth opportunities. As we enter 2016, we expect continued positive top-line momentum across all segments.”

Ein detaillierter Blick auf das 4. Quartal 2015 für die vier McD-Marktkategorien zeigt:

► Der Ländermarkt USA kann ein Umsatzplus von 5,7 % auf bestehenden Flächen in die Waagschale werfen – gestützt durch das im Oktober lancierte All Day Breakfast und milde Wintermonate.. Das Operating Income legte signifikant zu: plus 30 %.

►Die sogenannten Lead Markets (UK, Canada, Australia, Germany, France) vermelden ein Same-Store-Sales-Plus von 4,2 % und ein Minus beim Operating Income von 5 % (währungsbereinigt plus 8 %). Keine expliziten Angaben zum deutschen Markt von Konzernseite. Aus der Deutschlandzentrale heißt es: Mit einem stabilen 4. Quartal kann McD Deutschland die positive Jahresentwicklung bestätigen. Der 2015 angestoßene Wandel greift.

►In den High Growth Markets lagen die Umsätze auf bestehenden Flächen bei plus 3 %, dabei wird eine überdurchschnittlich positive Entwicklung für China und Russland berichtet. Operating Income: plus 27 % (plus 45 % währungsbereinigt).

► Ein Plus von 5,9 % wird für die Foundational Markets angegeben – ebenfalls auf bestehenden Flächen.

Insgesamt betrug 2015 der Markenumsatz des gastronomischen Weltmarktführers an der Nahtstelle zum Verbraucher 82,7 Mrd. $ (66,2 Mrd. $ Erlöse der Franchisepartner, 16,5 Mrd. $ Eigenregie-Restaurants) – währungsbereinigt ein Plus von knapp 4 %.

Deutschland: Positives Ergebnis beim Umsatzwachstum auf bestehenden Flächen. „Mit dem Geschäftsjahr 2015 sind wir sehr zufrieden. Uns ist es gelungen, den Turnaround bei McDonald’s Deutschland in einem wettbewerbsintensivem Umfeld erfolgreich einzuleiten“, so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland.

Im Hinblick auf Restaurantinnovationen wird McDonald’s sein Konzept ‘Restaurant der Zukunft‘ ab dem 3. Quartal auf breiter Front ausrollen. Kernpunkte: mehr Service, mehr digitale Interaktion und mehr Raum für die Bedürfnisse des Einzelnen. So ist das neue Küchen- und Bestellsystem dabei die Grundlage für deutlich mehr Individualisierungsmöglichkeiten im Angebot. Vorgestellt hatte das Unternehmen das Konzept vergangenes Jahr am Frankfurter Flughafen. Bis Ende 2016 sollen ca. 200 weitere Standorte umgebaut werden.

www.mcdonalds.com





stats