Starbucks

2016 erste Eröffnung in Südafrika geplant

Die US-Kaffeehaus-Kette Starbucks will im nächsten Jahr ihr erstes Outlet im südafrikanischen Johannesburg eröffnen - den ersten Laden überhaupt in Afrika südlich der Sahara. Das Debut ist für Anfang 2016 geplant. Weitere Standorte sollen folgen, wie Starbucks mitteilte.

"Der Café-Markt in Südafrika wächst sehr stark, und wir wollen an diesem Wachstum teilhaben", erklärte der zuständige Manager Kris Engskov. Für die neuen Stores in Südafrika ging das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem einheimischen Handelsunternehmen Taste Holdings ein. Taste hat laut Vertrag die Exklusivrechte, bis Mitte 2016 in Johannesburg und weiteren südafrikanischen Städten Starbucks-Coffee Houses zu eröffnen. In ganz Afrika gibt es derzeit lediglich 27 Starbucks-Stores in Ägypten und sieben weitere in Marokko.

Im vergangenen Jahr erzielte der Kaffee-Konzern weltweit einen Umsatz von 16,4 Mrd. $ (nur Eigenregie-Umsätze plus Franchise-Fees) mit insgesamt 21.366 Units. In Europa gibt es 1.837 Stores der Marke, darunter 806 in UK, 226 in der Türkei, 160 in Deutschland und 102 in Frankreich. Lizenzpartner sind hier u.a. Amrest, SSP und Alshaya.

www.starbucks.com

Sie möchten Aktuelles zum Thema "Kaffee" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Kaffee"-Dossier.
stats