Baku

Aserbaidschan wurde 28. Vapiano-Land

In der Zwei-Millionen-Metropole Baku, Hauptstadt von Aserbaidschan, eröffnete am 7. Februar der jüngste Vapiano-Standort. Es ist weltweit Outlet
Nummer 141.


In den nächsten Monaten folgen mit Eröffnungen in Kuwait und Ukraine weitere neue Länder, so Mario C. Bauer, CEO Vapiano Franchising mit Sitz in Luxemburg.

Das Restaurant in Baku hat einen brillanten Standort im neuen City Center (next to Malakan garden). Beste Visibility und gute Parkmöglichkeiten. Insgesamt 730 qm Fläche im Erdgeschoss mit gut 200 Sitzplätzen inklusive Lounge und Bar. Der Counter zählt vier Pasta-, eine Pizza- und eine Salat-Station.

Im globalen Portfolio der Marke gehört die jüngste Eröffnung an der Nahtstelle von Europa und Asien gewiss zu den schönsten.

Eine Besonderheit ist außerdem, dass mit Saniya Mammadova neben Rustam Guliyev erstmals eine Frau Lizenznehmerin im internationalen Business wurde.

Baku ist Mittelpunkt eines großen Erdöl-Fördergebietes. Die Stadt am Kaspischen Meer: ein historischer Verkehrsknotenpunkt in einer reichen Region. Zu ihren weltweiten Partnerstädten zählt in Deutschland Mainz.

Das Land mit aktuell rund neun Millionen Einwohnern gehörte von 1920 bis 1991 zur Sowjetunion, jetzt ist Aserbaidschan wieder ein selbstständiger Staat mit überwiegend muslimischer Bevölkerung.

www.vapiano.com
stats