McDonald's

Big Mac-Erfinder mit 98 Jahren gestorben

Michael 'Jim' Delligatti, Erfinder des Big Macs, ist Anfang der Woche in den USA gestorben. 1967 hatte der McDonald's-Franchise-Nehmer das legendäre Fast-Food-Produkt erfunden. Er wurde 98 Jahre alt.

Delligatti war einer der ersten Franchise-Nehmer von McDonald's in den USA und betrieb bis zu 47 Restaurants in Pennsylvania. Nachdem er in den Sechziger Jahren die Unternehmensführung immer wieder aufgefordert hatte, einen größeren Burger zu entwickeln, nahm er diese Aufgabe schließlich selbst in die Hand und kreierte den Big Mac mit zwei Pattys und einer 'geheimen' Sauce. 

Schon ein Jahr später wurde das Produkt in allen amerikanischen Restaurants verkauft. Heute ist es weltweit so bekannt und beliebt, dass die Zeitschrift The Economist sogar ihren Währungs-Index nach ihm benannt hat - The Big Mac-Index.

Delligatti erfand weitere sehr erfolgreiche McDonald's-Produkte. Seine Familie führt das Unternehmen heute in der vierten Generation.

www.mcdonalds.com

stats