Valora

Blickt auf positives Geschäftsjahr zurück

BackWerk gehört seit 2017 zur Valora Gruppe. Quelle: Unternehmen
Archiv
BackWerk gehört seit 2017 zur Valora Gruppe. Quelle: Unternehmen

Die Schweizer Valora Gruppe, unter anderem Eigentümerin von Ditsch und BackWerk, hat im Geschäftsjahr 2017 den Ebit um +9,3 % auf 79 Mio. sfr gesteigert. Damit erhöhte sich die Ebit-Marge auf 3,8 % (+0,4 %-Punkte). Der Konzerngewinn beläuft sich auf 57,1 Mio. sfr, der aufgrund nicht wiederkehrender positiver Effekte bei den latenten Steuern 2016 unter Vorjahresniveau liegt (63,4 Mio. sfr), heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Angepasst um Akquisitionskosten und Ebit-Beitrag von BackWerk liegt das Ergebnis am oberen Ende der Erwartungen, womit das Ebit-Margenziel von 4 % bereits 2017 erreicht wird, meldet Valora mit Sitz im Schweizerischen Muttenz weiter.

Auch die Bruttogewinnmarge verbessert sich um +0,5 %-Punkte auf 42,0 % und erreicht somit bereits vorzeitig das Mittelfristziel für 2018.

Der Außenumsatz bleibt nahezu stabil bei ca. 2,6 Mrd. sfr, der Wert sank um -0,5%. Davon entfallen 2,242 Mrd. sfr auf das Segment ‚Retail‘ und 316 Mio. sfr auf ‚Food Service‘. 56 % des Außenumsatzes wird in der Schweiz erzielt, 40 % in Deutschland und 4 % in anderen Ländern.

Die Nettoumsatzerlöse der Gruppe liegen mit 2.075,3 Mio. sfr aufgrund der Dekonsolidierung von Naville Distribution an den Mediendienstleister 7Days Gruppe im August 2016 unter Vorjahresniveau (-0,9 %; bereinigt um Naville Distribution +0,9 %).

Das Wachstum in der Division Food Service (+10,5 %) und bei Retail DE/LU (+7,0 %) gleichen die negative Entwicklung der Umsätze bei Retail CH/AT (-3,4 %) eigenen Angaben zufolge mehr als aus.

Internationale Expansion

Durch die Übernahme des Laugengebäckproduzenten Pretzel Baron in den USA und den Austausch einer Produktionslinie bei der Brezelbäckerei Ditsch in Deutschland habe Valora 2017 die Grundlage für den Ausbau der Marktposition als ein weltweit führender Produzent von Laugengebäck gelegt.

Für die nächsten Jahre seien weitere Kapazitätserweiterungen in Deutschland und den USA initiiert. Die Akquisition des Franchise-Unternehmens BackWerk, erstkonsolidiert im November 2017, macht Valora zu einem der führenden vertikal integrierten Foodservice-Anbieter in Deutschland und verstärkt mit dem Markteintritt in den Niederlanden die internationale Präsenz der Gruppe.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhung im Umfang von 166 Mio. sfr konnte im Januar 2018 ein Schuldscheindarlehen über 170 Mio. € mit fünfjähriger Laufzeit am Kapitalmarkt platziert werden. Die generierten Mittel dienen unter anderem der Refinanzierung der Übernahme von BackWerk, der Finanzierung der geplanten Erweiterung der Produktionskapazitäten im Bereich Laugenbackwaren in Deutschland und den USA sowie der Refinanzierung der im Jahr 2018 fällig werdenden Kapitalmarktinstrumente.

Trend in Richtung ‚foodvenience‘

Mit der laufenden Verstärkung des Management-Teams will Valora sicherstellen, dass die Gruppe die sich ihr bietenden Gelegenheiten in ihren Märkten in Zukunft noch besser nutzen kann. Diese sind geprägt von einem anhaltenden Trend in Richtung ‚foodvenience‘ (Sofortverzehr, Außer-Haus-Konsum), steigenden Frequenzen an Hochfrequenzstandorten, individuelleren Angeboten und einer Verschmelzung von digitalen und physischen Angeboten.

Herausfordernd bleiben jedoch der verstärkte Presserückgang in Deutschland, die historisch hohen Rohstoffpreise für Molkereiprodukte sowie der erhöhte Wettbewerbsdruck an Hochfrequenzlagen.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Valora ein Betriebsergebnis in der Höhe von 90 Mio. sfr (+/-3 Mio. sfr). Nach der frühzeitigen Erreichung der Mittelfristziele 2018 strebt Valora bezüglich Ebit- und Bruttogewinnmarge neu mittelfristig 5 % beziehungsweise 45 % an. Beides ist frühestens für 2020 zu erwarten.

Zu den Foodservice-Marken der Valora Gruppe gehören Ditsch (220 Units), Brezelkönig (63), Caffè Spettacolo (35) und Backwerk (345). Die bedeutendste Retail-Marke ist k kiosk mit 1.228 Outlets.

Über beide Divisionen hinweg zählt Valora 2.800 Einheiten.

https://www.valora.com/de
stats