UK

Caffè Nero expandiert nach USA

Caffè Nero, eine der allerbesten britischen Kaffeebar-Marken, hat entschieden, den ersten US-Standort in Boston zu platzieren. So die jüngsten News aus London. Damit startet das Konzept an der amerikanischen Ostküste in einer jeden Agglomerationen, die besonders dicht gepackt sind mit Kaffee- und Sandwichbars.

Wie die npd group, die Profi-Marktforscher im Außer-Haus-Markt weltweit, mitteilt, zählt der Großraum Boston exakt 489 Coffeeshops. Will heißen auf 9.500 Einwohner kommt eine Unit.

Es wird für die Briten wohl sehr teuer werden, sich da im Markt zu etablieren und zu behaupten.

Die Systemerlöse von Caffè Nero betrugen 2012 220 Mio. £ (+18 %). Erwirtschaftet wurde dieser Betrag in 590 Coffeebars, davon die allermeisten auf der Insel. Aber man hat auch schon erste Betriebe im Mittleren Osten.

www.caffenero.co.uk
stats