Caffè Spettacolo expandiert mit neuem Auftritt

Am 11. Oktober startet im schweizerischen Baden das erste Caffè Spettacolo im neuen Look. Mit dem Relaunch setzt die Nr. 1 im Schweizer Kaffeebar-Markt weiterhin auf italienisches Flair, gewinnt jedoch an Profil durch Orientierung an zeitgenössischem Design und Lifestyle-Elementen. Die Bildmarke, bestehend aus der abstrahierten Silhouette des Colosseums von Rom, präsentiert sich neuerdings Schwarz auf Orange.

Im Mittelpunkt der Betriebe steht nach wie vor die Bar mit der außergewöhnlichen Kaffeemaschine als Blickfang. Dem Zeitgeist entsprechend wurde die bewährte Raumaufteilung mit Bar, hohen und niedrigen Tischen durch eine Lounge ergänzt. Dem Kundenbedürfnis folgend wird der Betrieb rauchfrei geführt. Zu den systemspezifischen Besonderheiten gehört, dass Kunden den Röstgrad (hell, mittel oder dunkel) ihres Kaffees bestimmen können. Neu im Sortiment ist Eis – auf vielfachen Gästewunsch. Noch im Laufe des Herbst stehen weitere Neueröffnungen in Thun, Biel und Bern auf dem Plan. Darüber hinaus werden auch die 26 bestehenden Caffè Spettacolo entsprechend der neuen Design-Leitlinien umgestaltet.

Lanciert wurde das Kaffeebar-Konzept im Frühjahr 1999 vom Valora-Konzern, Bern. Das Handelsunternehmen für Konsumgüter ist auf den kleinflächigen Einzelhandel spezialisiert und in ausgewählten Nischenmärkten tätig. Die Division Valora Retail betreibt europaweit Kioske und andere Convenience-Konzepte an Hochfrequenzlagen. Zu Valora Retail zählen in den Märkten Schweiz, Deutschland und Luxemburg mehr als 1.250 Kioske, 100 Convenience-Verkaufsstellen und 55 Gastronomie-Betriebe (inkl. Caffè Spettacolo).

www.kgroup.ch

stats