Eiskrem

China erstmals der größte Markt weltweit

China hat im Jahr 2014 erstmals die USA als größter Eiskrem-Markt der Welt überholt. Seit 2008 hat sich das Markvolumen der kalten Leckereien im Land des Lächelns fast verdoppelt - auf 11,4 Mrd. US-Dollar. Im selben Zeitraum wuchs laut dem Marktforschungsinstitut Mintel die Eiskrem-Lust der US-Amerikaner deutlich langsamer: um 15 % auf insgesamt 11,2 Mrd. Dollar Umsatz. Für 2015 erwarten die Marktforscher in der Volksrepublik einen Absatz von 6,3 Mrd. Litern - 0,4 Mrd. Liter mehr als 2014 (5,9 Mrd. l) - was einem Umsatzvolumen von 12,6 Mrd. Dollar entspräche.

Dennoch essen die US-Bürger immer noch deutlich mehr Eiskrem als alle anderen: Ganze 18,4 Liter pro Person und Jahr. In China erreichte der Pro-Kopf-Verbrauch 2014 gerade einmal 4 Liter im Jahr. Dazwischen liegen unter anderem die Australier (10 l) und Briten (5 l). 

Die Top 5 Eiskrem-Märkte 2014:

1. China (5,9 Mrd. l)
2. USA (5,8 Mrd. l)
3. Japan (784 Mio. l)
4. Russland (668 Mio. l)
5. Deutschland (545 Mio. l).

Insgesamt war 2014 ein Rekordjahr für den weltweiten Eiskrem-Verkauf: Die Umsätze übertrafen erstmals die 50 Mrd.-Dollar-Grenze. Wachstumstreiber war China. Alex Beckett, Global Food Analyst bei Mintel: “Die steigenden Einkommen und sich entwickelnde Infrastruktur fördern den Eiskrem-Absatz in China. Dennoch stellen die zahlreichen lokalen, deutlich günstigeren Marken dort eine Herausforderung für die internationalen Riesen der Branche dar, die den Markt erschließen wollen." 

In Europa und Nordamerika verlangsamen Gesundheitsbedenken, wechselhaftes Wetter und der Erfolg von Frozen Yoghurt das Wachstum im Eiskrem-Segment. Hier komme es darauf an, den Produkten ein glaubwürdigeres Gesundheitsimage zu verleihen, so die Marktforscher. Besonders erfolgreich seien deshalb Innovationen mit reduziertem Fettgehalt und Allergenen. 

www.mintel.com

stats