Coffeeshop Company expandiert nach Libyen

Libyen hat eine neue Regierung, das Parlament in Tripolis hat dem neuen Kabinett von Ministerpräsident Ali Seidan nach wochenlangen Verhandlungen zugestimmt. Somit sei auch der Grundstein für den wirtschaftlichen Aufschwung des nordafrikanischen Staates gelegt. Einen ersten Schritt in diese Richtung konnte die österreichische Schärf Coffeeshop Company setzen.
 
Das österreichische Familienunternehmen mit Sitz in Neusiedl am See unterzeichnete am 13. November 2012 den Masterfranchisevertrag für zehn Shops mit ihrem Partner aus Libyen.
 
Im Zuge des Wiederaufbaues in Libyen wird auch die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Produkten steigen. Deshalb setzt die Schärf Coffeeshop Company und ihr libyscher Partner auf die Qualität der österreichischen Kaffeehauskultur und bringen diese in das ‘neue Libyen‘.
 
„Libyen ist ein wichtiger Markt für die Zukunft und steht für extrem hohen Qualitätsanspruch. Darum freut es mich umso mehr, dass wir für dieses Land einen Partner gefunden haben, dem nicht nur hohe Qualität im Kaffeebereich und in der Systemgastronomie wichtig ist, sondern der sich auch mit der Philosophie unseres Unternehmens identifiziert“, so Reinhold Schärf, Coffeeshop Company Gründer und Geschäftsführer der Schärf Unternehmensgruppe.
 
Die Coffeeshop Company versteht sich als Neuinterpretation der traditionellen ‘Wiener Kaffeehauskultur‘ und kann seit 2006 kontinuierliches Wachstum im arabischen Raum verzeichnen. Dieses Wachstum beschränkt sich jedoch nicht nur auf Libyen, denn die Neuinterpretation des Wiener Kaffeehauses durch die Schärf Coffeeshop Company findet man seit Oktober 2012 auch in Dubai und ab 2013 in Saudi Arabien und Qatar.
 
Die österreichische Coffeeshop Company, welche zur traditionsreichen und international ausgerichteten Schärf Unternehmensgruppe gehört, ist in 25 Ländern mit mehr als 260 Shops vertreten. 37 der Shops der Coffeeshop Company befinden sich wie die Firmenzentrale in Österreich.
 
www.schaerf.at
www.coffeeshopcompany.com
 
 
 
stats