Whitbread

Costa Coffee erneut Wachstumsstar

Starke Zuwächse vermeldet erneut der britische Whitbread-Konzern für seine Kaffeebar-Marke Costa Coffee. Im Geschäftsjahr 2014/15 (Stichtag 26. Februar 2015) berichtet das Hospitality-Unternehmen knapp 1,4 Mrd. £ (rd. 1,9 Mrd. €) System Sales und damit ein Plus von 16,6 % im Vergleich zum Vorjahr. Ziel bis 2020 ist es, 2,5 Mrd. £ zu erzielen. Weltweit zählt das Konzept nun mehr als 3.000 Units (+200) – davon knapp 2.000 allein in UK.

Whitbread will die Präsenz seiner Kaffeebar-Formel in China in den kommenden Jahren enorm ausweiten und die Anzahl der Standorte nahezu verdreifachen. 2020 möchte man dann 900 Costa Coffee-Outlets zählen. Den chinesischen Markt betrachtet Whitbread als höchst interessante Möglichkeit für noch mehr Wachstum.

Weiteres Potenzial sieht man auch bei den Kaffeestationen Costa Express. Dies sind SB-Einheiten, die beispielsweise in Shops und Tankstellen untergebracht werden können.

Konzernweit vermeldet Whitbread einen Umsatz von 2,6 Mrd. £ (3,5 Mrd. €) und somit ein Plus von 13,7 %. Der Gewinn vor Steuern stieg um 18,5 % auf 488,1 Mio. £! Im Portfolio enthalten sind unter anderem die Hotelkette Premier Inn und verschiedene Restaurantmarken.

2016 soll das deutschlandweit erste Premier Inn in Frankfurt an den Start gehen. In den kommenden fünf Jahren könnte es bis zu acht weitere Hotels hierzulande geben.

www.costa.co.uk

www.whitbread.co.uk

stats