Schweiz

Ditsch/Brezelkönig stützt Valora-Ergebnis

Die Schweizer Valora Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2015 Nettoumsatzerlöse in der Höhe von 2.077,4 Mio. Schweizer Franken (+7.5%). In lokaler Währung liegt der Anstieg bei +12,1 %, positiv beeinflusst unter anderem durch eine starke Performance im Großhandelsbereich der deutschen Tochter Ditsch/Brezelkönig. Das organische Wachstum der Nettoerlöse liegt in lokaler Währung bei -0,9%. Der erzielte Außenumsatz beläuft sich auf 2.550,2 Mio. CHF. Der Bruttogewinn beträgt 845,3 Mio. CHF bei einer auf 40,7% gesteigerten Marge.

Die Valora Gruppe verzeichnet entsprechend für das Geschäftsjahr 2015 einen EBIT von 55,1 Mio. CHF bei einer Steigerung der EBIT-Marge auf 2,7%. Adjustiert um Währungseinflüsse und das Impairment in 2014 stieg das Ergebnis um 11.7 Mio. CHF (+27.0%).

Der Geschäftsbericht lobt ausdrücklich das starke Wachstum der Laugenspezialisten von Ditsch/Brezelkönig im Großhandelsbereich. Der Filialbereich der beiden Marken behaupte sich in einem schwierigen Marktumfeld und habe in der zweiten Jahreshälfte eine Erholung verzeichnen können, heißt es darüber hinaus. Die internationale Expansion des Formats Brezelkönig weist bis zum Jahresende 2015 insgesamt fünf neu eröffnete Verkaufsstellen in Wien und Paris aus.

Der 2014 erworbene Kioskbetreiber Naville habe 2015 die hohen Erwartungen bestätigt und sich als profitable und erfolgreiche Akquisition erwiesen. Die Integration schreite gemäß Plan voran. Synergieeffekte sollen erstmals zum Halbjahr 2016 sichtbar werden, der Gesamtjahreseffekt wird ab 2017 realisiert. Die mögliche Veräusserung von Naville Distribution (Presse-/Warengrossist und Logistikdienstleister) sowie der Liegenschaft in Genf ist eingeleitet und wird in 2016 erwartet.

Mit dem Verkauf der Division Trade zum 31. Dezember 2015 hat die Valora Gruppe die Fokussierung auf das Kerngeschäft weitgehend abgeschlossen. Der Konzern ist nun klar positioniert als Retailer mit einem Verkaufsstellennetzwerk attraktiver Formate in fünf Ländern und kontrollierter Wertschöpfungskette. Darin eingeschlossen sind die Laugengebäckproduktion sowie Eigenmarken und Dienstleistungen. Die operativen Verbesserungen in allen Geschäftsbereichen und Ländern sowie die internationale Expansion der Eigenmarken, insbesondere von Brezelkönig, sollen fortgesetzt werden. Die Entwicklung der Foodthemen mit neuen Konzepten und erweitertem Angebot bilden ebenfalls einen Schwerpunkt.

Für das Geschäftsjahr 2016 bestätigt die Valora Gruppe ein erwartetes Betriebsergebnis in Höhe von 65-70 Mio. CHF. Jährlich wird ein Wachstum des Bruttogewinns um durchschnittlich +1% bis +3% angestrebt. 

www.valora.com
stats