Eröffnung

EXKi aus Belgien kommt nach Deutschland

EXKi steht für Healthy Fast Food im Self-Service-Prinzip.
Archiv
EXKi steht für Healthy Fast Food im Self-Service-Prinzip.

Die belgische Gastronomiekette EXKi eröffnet ihr erstes Restaurant in Deutschland. Ab dem 26. März wird das Healty Fast Food-Konzept in der Kölner Schwertnergasse zu finden sein.

Auf 500 qm wird EXKi rund 140 Produkte präsentieren, darunter Sandwiches, Salate und Desserts aus der Kühltheke sowie heiße Gerichte wie Suppen, Aufläufe und Quiches. Auch Superfood sowie vegane und vegetarische Gerichte umfasst das Sortiment. Hinzu kommen unter anderem Smoothies und Fair Trade-Kaffee. Die Verkaufspreise reichen von 1 € für Kaffeespezialitäten bis hin zu 8,50 € für Meal Deals.

Das Kölner Restaurant zählt 156 Sitzplätze innen sowie zwölf Plätze außen. Die Öffnungszeiten reichen montags bis samstags von jeweils 8 Uhr bis 20:30 Uhr. Alle Gerichte können direkt vor Ort verzehrt oder mitgenommen werden. Sämtliche Produkte sind zudem mit umweltfreundlichen Materialien verpackt.

Exki: Gesunde Gerichte für eilige Kunden




Zudem wird jedes EXKi-Restaurant individuell designed und geplant. So kommen im deutschlandweit ersten Restaurant Designelemente zum Einsatz, die an den Kölner Dom erinnern.

Bereits im Mai dieses Jahres soll mit der Apostelnstraße eine weitere Filiale in der Kölner Innenstadt hinzukommen. Weitere Neueröffnungen seien in Planung, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. „Der Markteintritt in Deutschland ist eine spannende und große Herausforderung für uns, auf die wir uns sehr freuen“, so Nicolas Steisel, einer der drei Gründer von EXKi. „Wir sind überzeugt, dass unser Healthy Fast Food Konzept, gerade in Städten, den Bedürfnissen des Gastes nach schneller und zugleich gesunder Ernährung Rechnung trägt.“

EXKi steht für gesundes Fast Food im Self-Service-Prinzip. Bisher ist die Gastronomiekette in Benelux, Frankreich und Italien präsent. Insgesamt zählt EXKi 90 Filialen.

www.exki.com

NE - Redaktion foodservice

stats