Dänemark

Eataly geht nach Kopenhagen

Das italienische Hybrid-Konzept Eataly (Retail & Foodservice) will Ende des Jahres seinen ersten nordeuropäischen Standort eröffnen. In Partnerschaft mit dem Lebensmittelhändler Coop Danmark wird die erste skandinavische Eataly-Präsenz in Kopenhagen ans Netz gehen.

Rechtzeitig zu Weihnachten 2016 soll der erste Ableger des italienischen Food- und Gastrounternehmens Eataly im Kopenhagener Design-Kaufhaus Illum eröffnen. So verkündeten Eataly und Partner Coop Danmark in einer gemeinsamen Mitteilung. „Wir freuen uns, Eataly an einen weiteren gastronomischen Top Spot Europas zu bringen und mit Illum eine der besten Lagen Kopenhagens gefunden zu haben“, kommentierte Eataly-CEO Luca Baffigo.

Das Grundthema ‚Italian Home‘ soll die Gestaltung des neuen Standorts bestimmen. Familienfreundlich und gemütlich will man sich in der dänischen Hauptstadt präsentieren. Neben traditioneller italienischer Küche und Gastronomie wird Eataly Copenhagen auch Kochkurse anbieten.

Eataly, 2007 von Oscar Farinetti in Turin gegründet, zählt heute 27 Filialen in Italien, den USA, Türkei, Brasilien, Südkorea, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten – sowie seit Ende 2015 auch in Deutschland. Alle Filialen bieten ihren Kunden Retail- und Gastro-Offerten mit Fokus auf Frische und handwerkliche italienische Produkte, dem Slow-Food-Gedanken verpflichtet. Weitere Expansionspläne hat das Unternehmen laut eigener Webseite aktuell für New York (Freedom Tower), Boston und Los Angeles.

www.eataly.net
http://illum.dk

stats