Burger King / Tim Hortons

Ergebnisse 2014

Die neue Holding-Gesellschaft für beide Marken, Restaurant Brands International Inc. mit Sitz in Kanada, meldet für Burger King 2014 weltweit 2,1 % Umsatzplus auf bestehenden Flächen, für Tim Hortons 3,1 %. Insgesamt zählt die neu formierte Gesellschaft global gut 19.000 Units und ist damit unter den Top 5 der internationalen Foodservice-Branche. Das meiste Geschäft wird über Franchising abgewickelt.

Burger King global: Zum Jahresende 2014 betrug die Zahl der Betriebe 14.372 (+705). Ihre Systemerlöse lagen exakt bei 17 Mrd. $ - ein Plus von 6,8 % inklusive Expansion. Auf vergleichbaren Flächen +2,1 %. Die Revenues der Burger King-Muttergesellschaft (hauptsächlich Franchise-Gebühren und Mieteinnahmen) betrugen 1,055 Mrd. $. Adjusted EBITDA: 726 Mio. $.

Das Burger King-Business in der Region Europe, Middle East and Africa (EMEA) betrachtet gilt: 4,919 Mrd. $ Franchise-Umsätze (+11,8 %) bei 3.802 Units (+352). Auf vergleichbaren Flächen ein Plus von 1,9 %. Die BK-Muttergesellschaft in Nordamerika bezog aus dieser Region ein Einkommen nach Abzug der Kosten von 219,6 Mio. $.

Jetzt zu Tim Hortons, der 2014 akquirierten kanadischen Quickservice-Ikone (Donuts und Kaffee): Insgesamt zählte die Marke zum Jahresende 4.671 Units (+186). Daraus erwuchsen Erlöse von 6,6 Mrd. $, im Vertriebskanal Franchising, knapp 2,2 Mrd. $ für die Company. Systemweit ein Wachstum von 6,6 %, auf bestehenden Flächen 3,1 % plus. Die Revenues der TH-Muttergesellschaft betrugen 3,1 Mrd. $.

Der CEO von Restaurant Brands International Inc., Daniel Schwartz, kommentiert: „With the creating of Restaurant Brands International, a new global powerhouse in the quick-service restaurant industry, we believe both brands are well positioned for long-term sustainable growth and we are excited to introduce the iconic Tim Hortons brand to the rest of the world.”

www.bk.com
www.timhortons.com
stats