Wien

Erstes Jamie’s Italian im deutschsprachigen Raum geht ans Netz

Die einen feiern am 31. Oktober Halloween, die anderen den Reformationstag: Wien feiert die offizielle Eröffnung des ersten Jamie’s Italian im deutschsprachigen Raum. Am Standort Dr. Karl-Lueger-Platz 5 warten auf zwei Etagen drinnen sowie auf einer Terrasse insgesamt gut 300 Plätze auf Gäste mit Hang zur italienischen Küche. Partner in Wien ist Roy Zsidai aus Ungarn, wo der Gastronom bereits ein Jamie’s Italian in Budapest betreibt.

Insgesamt 80 Mitarbeiter sind im Wiener Outlet beschäftigt, Küchenchef David Svarc bringt Erfahrung aus dem Sofitel Vienna sowie dem vegetarischen Gourmet-Restaurant Tian mit. Zu 160 Plätzen im EG gesellen sich 50 im UG sowie 100 im Freien. Das Wiener Publikum wird täglich zwischen 11.30 und 23.00 Uhr willkommen geheißen.

Jamie’s Italian steht für ein unkompliziertes Restauranterlebnis im Zeichen traditioneller, mit dem berühmten 'Jamie-Twist' versehener italienischer Küche zu moderaten Preisen, doch mit qualitativ hochwertigen Produkten. Eine Reservierungspolitik, die maximal 30 % der verfügbaren Tische für Reservierungsanfragen bereitstellt, sorgt für lebendiges Kommen und Gehen. Die Erfinder des Formats – Starkoch Jamie Oliver und sein Mentor, der Profikoch Gennaro Contaldo aus Italien - eröffneten 2008 gemeinsam in Oxford das erste Jamie’s Italian, inzwischen sind es rd. 60 weltweit. Stets zu finden: die Signature Dishes Prawn Linguine, Jamie’s Italian Burger, Veal Milanese und Superfood Salad.

Unternehmer Zsidai betreibt in Ungarn mit seiner Familie diverse Restaurants. Die Zsidai Gastronomy Group ist seit rd. 35 Jahren in Gastronomie und Hotellerie aktiv, zum Portfolio gehören auch Cafés, Bars, Pubs und zwei Boutique Hotels in der ungarischen Hauptstadt. Mit dem Opera Café und der Feszty Bar wird die Gastronomie an der Budapester Oper bespielt. Zu Wien hat der Unternehmer eine besondere Beziehung: In der Donau-Metropole hat er drei Jahre lang gelebt.

www.jamieoliver.com/italian

www.zsidai.com


stats