London

Erstes Oktoberfest an der Themse

London feiert in diesem Jahr erstmals ein offizielles Oktoberfest. In Partnerschaft mit Paulaner und Hacker-Pschorr findet im Tobacco Dock im Stadtteil Wapping vom 8. bis 11. Oktober 2015 eine große Party nach bayrischem Vorbild statt. Mehr als 100.000 Liter deutsches Bier sollen ausgeschenkt werden. Das deutsche Wurst-Konzept Herman ze German serviert rund 50.000 Würste. Dazu gibt es Live-Musik und Bedienungen im Dirndl. Auch deutsche Spiele stehen auf dem Programm: Unter anderem können sich die Gäste mit deutschen Fußball-Profis im Elfmeter-Schießen messen.

Organisator Oliver Schmidt, ursprünglich aus Hannover, rechnet mit mehr als 24.000 Besuchern, jeweils 4.000 passen gleichzeitig in die Event Location im Osten Londons. Tickets werden jeweils für fünfeinhalb Stunden verkauft. Neben bayrischen Bieren sind auch deutsche Speisen wie Würste, Sauerkraut und Schnitzel erhältlich.

Catering-Partner ist das Unternehmen Herman ze German. Dahinter stehen Azadeh Falakshahi und Florian Frey aus dem Schwarzwald, die 2008 ihr germanophiles Konzept Herman ze German an der Themse starteten und dort inzwischen drei Restaurants mit deutschen Wurstspezialitäten, Schnitzeln und Burgern betreiben.

Schmidt zufolge ist die Nachfrage nach Tickets für das Oktoberfest groß. Der Eintritt kostet 10 Pfund, für 60 Pfund gibt es den Paulaner Pass, der unbegrenzt Bier und eine Mahlzeit beinhaltet. Ein VIP-Tisch für zehn Personen nahe der Bühne kostet 1.000 Pfund.

Das Tobacco Dock ist ist historische, zeltartige Lagerhalle aus Holz. Sie wurde im 19. Jahrhundert erbaut und dient seit 2012 als Event Location.  

"Da das Münchner Oktoberfest ja mittlerweile überwiegend im September stattfindet, ist das Londoner Event das einzige 'echte' Oktoberfest in Europa", sagt Schmidt.  

www.oktoberfest.london

stats