Time Out

Expansion des Food-Market-Konzepts geplant

Die Time Out Group, Herausgeberin der weltweit bekannten und erfolgreichen City-Magazine, hat im Vorfeld ihres Börsengangs von Investoren 90 Mio. Pfund eingesammelt, unter anderem, um ihr 2014 in Lissabon gestartetes Markt-Konzept weiter auszurollen. Der Time Out Mercado da Ribeira stand in seinem ersten vollen Geschäftsjahr 2015 für Umsätze von 2 Mio. Pfund. Unter anderem ist ein Standort in Berlin geplant.

Time Out hat nach eigenen Angaben 60 Mio. Anteile für jeweils 150 Pence ausgegeben. Der Unternehmenswert betrage 195 Mio. Pfund. In dieser Woche soll der Handel an der Londoner Börse beginnen. Das generierte Kapital soll unter anderem genutzt werden, um die Aktivitäten im Online-Handel auszubauen und mehrere Food-Märkte nach Lissaboner Vorbild zu bauen.

"Die Unternehmensführung ist fest davon überzeugt, dass das Food-Markt-Konzept das Potenzial mitbringt, Millionen von Verbrauchern anzulocken und ihre Bindung an die Marke Time Out zu stärken", heißt es. Bezüglich weiterer Standorte seien die Verhandlungen bereits fortgeschritten, aber noch nicht spruchreif. Die Rede ist neben London, New York, Miami und Port auch von Berlin.

Der Mercado da Ribeira in Lissabon ist eine rund 7.000 qm große Markthalle, die einige der beliebtesten Gastro-Marken der Stadt vereint - eine einzigartige Mischung aus Restaurants, Food-Läden und kulturellen Events. Er zählt wöchentlich zwischen 35.000 und 60.000 Besucher und zählt zu den wichtigstens Shopping-Destinationen der portugiesischen Hauptstadt.

Im März 2016 holte Time Out Didier Souillat, den früheren Vizepräsidenten der Hakkasan Group, ins Unternehmen. Er soll die internationale Expansion des Time Out Market vorantreiben. Man arbeitet außerdem mit Reservierungs- und Ticket-Portalen zusammen.

1968 als Stadtmagazin in London gegründet, wuchs Time Out zu einer international agierenden Multimedia-Marke, die Restaurant-, Ausgeh- und Shopping-Tipps für 107 Städte in 39 Ländern veröffentlicht.

www.timeout.com

stats