L’Osteria

Expansion nach Tschechien und Luxemburg

L’Osteria kündigt noch für das laufende Jahr den Markteintritt in Tschechien an, der Start in Luxemburg ist für 2018 geplant. Der erste tschechische Standort der italienisch geprägten Fullservice-Formel wird voraussichtlich noch vor Jahresende in Prag eröffnen. 2019 soll es bereits drei L‘Osterien in Tschechien geben.

Franchisenehmer vor Ort ist die IF Group GmbH (Italian Food Goup GmbH) – ein Zusammenschluss der Kabriel GmbH und dem Vater-Sohn-Gespann Pokorný. Die Familie Pokorný führt in Tschechien bereits einige Gastronomiebetriebe – wie z. B. das Žirafa Family Restaurant und Filicori Zecchini.

In Luxemburg strebt Kent Hahne als Joint-Venture-Partner die erste Eröffnung im vierten Quartal 2018 an. Auf lange Sicht seien bis zu fünf Restaurants in Luxemburg denkbar, auch das Freestander-Format biete sich an, heißt es. Hahne ist bereits seit sieben Jahren Franchisenehmer der Marke und betreibt aktuell L’Osteria-Restaurants in Bonn, Bornheim, Castrop-Rauxel, Düren, Gelsenkirchen, Köln, Trier und Troisdorf.

Derzeit zählt L’Osteria 80 Betriebe in Deutschland sowie in Österreich, der Schweiz und Großbritannien. Davon werden 23 in Eigenregie von der FR L’Osteria GmbH geführt, die anderen von Franchise- und Joint-Venture-Partnern. Neue Standorte in den vier bestehenden Märkten sowie demnächst auch in Holland und Tschechien sind im Aufbau. Das Unternehmen erzielte 2016 in Deutschland mit 58 Units (+13 zum Vorjahr) Netto-Erlöse von 115,0 Mio. €, nach 87,8 Mio. € im Jahr davor. Bis 2021 sollen im In- und Ausland ca. 130 weitere L’Osterien eröffnet sein.

www.losteria.de



stats