Schweiz

Facelift für Molino-Restaurants

In Affoltern am Albis  eröffnete der 17. Standort der Pizzeria Ristorante Molino. Das Restaurant bietet Platz für bis zu 135 Personen. Dazu kommen 160 Sitzplätze auf der Sonnenterrasse. Es ist das erste Molino der Schweiz, das nach einem aufgefrischten Designkonzept entstand.

An der Philosophie – authentische Italianità per tutti –, mit derMolino seit 28 Jahren Erfolgsgeschichte schreibt, wird auch am neuen Standort festgehalten. Neu dagegen ist das Interieur. Eine offene, helle Raumgestaltung und hochwertige, natürliche Materialien nach Entwürfen der Badener Innenarchitektin Ushi Tamborriello spiegeln die Identität des Hauses wider und sorgen für eine erfrischende Weiterentwicklung des Pizzeria-Klassikers. Gleichzeitig wird Molinos Kernkompetenz, Pizza, noch stärker in den Vordergrund gestellt.

„Mit dieser Eröffnung stellen wir die Weichen für die Zukunft“, so Nicole Thurnherr, Konzeptverantwortliche und Mitglied der Geschäftsleitung der Ospena Group AG, der Betreiberin von Molino. Das geschärfte Konzept wird schrittweise auf bestehende sowie neue Standorte ausgeweitet.

Authentische Rezepturen, höchste Kochkompetenz und bedingungslose Produktqualität machen Molino zu einem Anlaufpunkt für Liebhaber italienischer Spezialitäten. An oberster Stelle steht die DOC-Pizza. Der Teig wird nach einem hauseigenen Rezept vor Ort hergestellt und gärt 48 Stunden lang – ein Garant für eine
leichte, bekömmliche Pizza. Belegt wird sie mit erstklassigen, frischen Produkten. Dazu kommen hausgemachte
Antipasti, Pasta und Pasta fresca, Minestre, Risotti, eine abwechslungsreiche Fisch- und Fleischkarte, Dolci sowie eine erlesene Auswahl an mediterranen und einheimischen Weinen.
 
Das renommierte Atelier Ushi Tamborriello, das sich in der Schweiz mit Hotel- und Restaurantprojekten
sowie der Gestaltung von Bäderanlagen einen Namen gemacht hat, setzte bei derWahl der Einrichtungselemente bewusst auf hochwertige, natürliche Materialien. Viel Holz, Leder und Marmor
sowie Messingelemente bilden den Fond für ein freundliches, unkompliziertes Restaurant, in dem es
vor allem um eines geht: der Begegnung miteinander bei einem guten Essen.

Herzstück des Raumes ist der Pizza-Ofen, welcher mit seiner Messingumhüllung alle Blicke auf sich zieht. Die Kalkglätte an den Wänden lässt noch die Spuren ihrer Verarbeitung erahnen – ein Zeichen der Authentizität – genauso wie die Produkte, die in einer diesen Wänden vorgelagerten hölzernen Credenza präsentiert werden.

Die Ospena Group AG wurde 1988 als Molino AG in Zürich gegründet und gehört seit 2014
zur Genossenschaft Migros Zürich. Mit 17 Pizzeria Ristorante Molino an 14 Standorten in der ganzen
Schweiz, dem Ristorante Frascati in Zürich und dem Ristorante Le Lacustre in Genf hat sich das Unternehmen erfolgreich als Anbieter authentischer mediterraner Gastronomie etabliert. Die Gruppe betreibt außerdem das Marktgasse Hotel mit den neuen Gastronomiekonzepten Baltho Küche & Bar und delish Café Take-out in der Stadt Zürich.

www.ospena.ch
stats