FoodService Europe & Middle East 04/11 mit Sonderteil zum 40. Jubiläum von McDonald’s in Europa

Die aktuelle Ausgabe von FoodService Europe & Middle East ist unterwegs zu ihren Lesern in mehr als 50 Ländern weltweit.

Highlight in diesem Heft: ein ausführliches Themenspecial anlässlich des 40. Geburtstags von McDonald’s in Europa. Sommerzeit ist Reisezeit: Also laden ein zu fachlichen Ausflügen nach Hong Kong und Abu Dhabi.

Wen es eher in kühlere Gefilde zieht, dem empfehlen wir unseren Beitrag zur derzeit viel beachteten, international gefeierten New Nordic Cuisine.






  • 40 Jahre McDonald‘s in Europa: Als die Fast Food-Marke, damals im Heimatland USA schon über 1.500 Standorte stark, im Jahr 1971 auf dem alten Kontinent auftauchte, bedeutete dies nicht weniger als eine Revolution. Eine ganz neue, informelle Esskultur, unkompliziert und autonom, preiswürdig und familienfreundlich, jederzeit von früh bis spät. Zugleich inthronisierte McDonald’s industriell geprägte Effizienz inmitten der von Handwerklichkeit geprägten Gastronomielandschaft Europas. Der vorwiegend mit Skepsis beäugten Premiere folgte eine beeindruckende Erfolgsgeschichte – nahezu überall in Europa findet sich McDonald’s heute an der Marktspitze. Unser Special zum Vierzigsten der Marke untersucht Wurzeln und Faktoren des Erfolgs, spürt der Beständigkeit des Wandels bei McDonald’s nach und wirft im Dialog mit Machern und Partnern einen Blick nach vorn.
  • City Guide: Hongkong ist ein wahrer Schmelztiegel der Foodkulturen – mit Einflüssen aus Japan und Korea, Singapur und Indien, aber auch Europa und den USA. Rd. 7 Mio. Menschen leben in Hongkong, hier ist man wohlhabender als in vielen anderen Metropolen Asiens – essen gehen gehört zum Alltag. Unser City Guide präsentiert die spannende Foodservice-Landschaft Hongkongs in neun Kapiteln – von Street Kitchen über Dim Sum bis Luxury und Shopping Malls.
  • Middle East Section: Noch zählt unsere nächste Destination nicht ganz eine Million Bewohner: Abu Dhabi, eine der reichsten Städte auf der Welt. Von gut 970.000 Einwohnern sind drei Viertel ‘Zugereiste’ – die so genannten Expatriates stammen aus Asien wie aus dem Westen. Stand die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate als touristische Adresse lange im Schatten Dubais, beginnt das Blatt sich seit einigen Jahren zu wenden. Es wird enorm viel gebaut – allein 66 Hotels sind in Planung - und der Foodservice-Sektor entwickelt sich mit. In unserem City Guide: ein Überblick über die anerkannten Highlights der örtlichen Gastronomieszene sowie die spannendsten Neuzugänge in Abu Dhabi.
  • Szenenwechsel: In nördlichen Gefilden ist jene Trendküche zu Hause, die seit einigen Jahren von sich reden macht und internationale Anerkennung erfährt: New Nordic Cuisine. Dafür steht der sensationelle Erfolg des Kopenhagener Restaurants ‚Noma’ ebenso wie die Menge an Auszeichnungen, die junge Köche aus Schweden, Dänemark oder Norwegen bei internationalen Wettbewerben neuerdings abräumen. Unser Trendreport erhellt, was es mit der New Nordic Cuisine auf sich hat: Wo ihre Wurzeln sind und wer ihre Protagonisten, welchen Prinzipien sie sich verpflichtet fühlt und warum sie so prächtig zum Zeitgeist passt.
#BANNER-CF#
  • In unserem Pan-European Review geht es diesmal um vegetarische/vegane Restaurants. Nach wie vor ein Nischenmarkt – auch wenn die Zahl von (Teilzeit-)Vegetariern in Europa stetig wächst. Was wiederum immer mehr ‘normale’ Restaurants dazu bringt, ihr Angebot in Richtung Fleischlos zu erweitern. Auch dies belegt: der vegetarische Ernährungsstil als solcher hat sich vom einstigen ‘Ökofreak’-Klischee emanzipiert und ist im Mainstream angekommen.
  • Und noch ein Rundblick. Diesmal lassen wir selbigen über die Dächer schweifen: In der Rubrik Hot Trend laden wir ein in luftige Höhen, zum Dinner (oder just Drink) mit Ausblick. Wir stellen vor: einige der schönsten Rooftop-Restaurants Europas zwischen Barcelona und Istanbul.
  • Darüber hinaus: Interview mit Henry McGovern, Mitgründer und CEO von AmRest. Das polnische Unternehmen, Mitte der 90er Jahre gegründet, kam in den jungen Märkten Osteuropas rasch voran. Heute agiert AmRest mit sechs Lizenzmarken, darunter Pizza Hut, Burger King und KFC, in mittlerweile acht Ländern und beschäftigt rd. 18.000 Mitarbeiter.
  • Ebenfalls eine außergewöhnliche Erfolgsstory: die britische Erfolgsformel ‚Jamie’s Italian’ – eines der englandweit meistdiskutierten neuen Konzepte der letzten Jahre. Die Fullservice-Formel im Besitz von Jamie Oliver, erst seit Mai 2008 am Markt, zählt inzwischen 21 Standorte, allein im laufenden Jahr sind insgesamt 10 Neueröffnungen geplant. Im Schnitt macht jeder Betrieb bei ca. 180 Plätzen gut über 2 Mio. GBP Umsatz. Wie das gelingt? Mit italienischer Küche - authentisch, frisch, sexy und zu Preisen, die aufs Angenehmste überraschen sollen, so der Pop-Star unter den Celebrity Chefs über sein Konzept. Mit einem Wort: „fantastic food for e verybody“. Die Kette soll weiter wachsen, sowohl zuhause wie im Ausland.
  • Nicht zuletzt in dieser Ausgabe: ein Porträt von Melitta SystemService, Deutschland, in unserer Supplier-Section sowie unser Neuheiten-Showcase mit den Top Trend Products.

Hier das komplette Inhaltsverzeichnis zum Downloaden: fse04_003_Inhalt.pdf

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für diese Ausgabe von FoodService Europe & Middle East interessiert – ein Schwesterblatt von food-service – kann bei Petra Petrasch unter Fon 069.7595-1973, eMail petra.petrasch@dfv.de ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.
stats