Starbucks

Global neue Leadership-Struktur

Howard Schultz, Gründer und legendärer Turn around-Manager, will sich künftig verstärkt auf das 'Big Picture' des Weltkonzerns fokussieren. Das heißt, Innovation und Strategie.

Zu seiner Entlastung wurde die Position Chief Operating Officer (COO) neu geschaffen. Sie übernimmt der bisherige Chief Financial Officer Troy Alstead. Er soll künftig das Tagesgeschäft der global operierenden Kaffeebar-Kette steuern. Sein Nachfolger in Sachen Geld: Scott Maw.

Alstead wird künftig auch das Geschäft in Europa, Middle East und Afrika verantworten.

Dazu heißt es aus dem Headquarter des Unternehmens in Seattle: „Schultz’s new mission indicates that the company will seek to make its digital presence a key part of its business, hitherto centered on a sprawling coffeehouse empire. That means building upon Starbucks’ successful mobile payments system, as well as coming up with pilot programs such as “tweet-a-coffee”, in which Twitter users can send $5 Starbucks cards to their friends through the popular social-media platform. The objective is to remain relevant to consumers who are increasingly shopping and working and playing online.”

Die neue Struktur soll Schultz mehr Zeit bringen, um das globale Marken-Phänomen Starbucks mit neuer Energie zu unterfüttern. Auch brauche man neue Wege, Geld zu verdienen.

Schultz bleibt CEO. Auch das eine wichtige Message. Nebenbei: Rund zehn Millionen Starbucks-Kunden nutzen hauptsächlich in den USA die digitale Payment-App der Marke. Daraus werden wöchentlich fünf Millionen Transaktionen.

Das Finanzjahr 2013 (Ende 29. September) war für Starbucks das beste Jahr seiner Geschichte. Die weltweiten Revenues stiegen auf 14,9 Mrd. Dollar – ein Plus von 12 %. Auf bestehenden Flächen 7 % Wachstum bei 5 %-igem Frequenzplus. Allerdings, deutlich bescheidener die Entwicklung in Europa und im Mittleren Osten. Hier stabile Same-Store-Sales bei einem Frequenzplus von 2 %. Der Durchschnittsbon schrumpfte um ebenfalls 2 %. In der Alten Welt zählt die Marke über 1.500 Stores, davon allein 750 in Großbritannien.

www.starbucks.com

stats