Hybrid-Konzept Soulkitchen

Großer Erfolg in Innsbruck

Eine überaus wandlungsfähige Location hat Heiner Raschhofer im Mai 2015 in Innsbruck eröffnet. Unter dem Dach Soulkitchen vereint er drei Konzepte: myindigo, Rossbräu und Barefoot Coffee. Im myindigo gibt’s frisches und gesundes Fast Food, Rossbräu ist ein Craft Beer-Restaurant und Barefoot Coffee orientiert sich an typischen Surfercafés auf Bali. Morgens Bio-Müsli plus Grüne Smoothies und abends endet der Tag mit einer Party.

Heiner Raschhofer erklärt: „Die 750 qm können wir entsprechend der Bedürfnisse unserer Gäste den ganzen Tag bis in die Nacht und die gesamte Woche über wandeln und anpassen.“

Tagsüber hängen beispielsweise im Barefoot-Bereich Kreidetafeln mit aktuellen Angeboten an den Wänden, die abends entfernt werden. Dahinter verbirgt sich das Flaschenregal fürs Bar-Geschäft. DJs und spezielle Beleuchtung sorgen bis 3 Uhr – oder länger – für die richtige Stimmung.

Sonntags gibt’s für 24,90 € Brunch mit dem Besten aus allen drei Konzepten.

400 Sitzplätze stehen innen zur Verfügung. Überdacht und beheizt können draußen weitere 400 Gäste sitzen.

Zwischen 600 und 1.500 Menschen kommen pro Tag in die Soulkitchen. Die Lage, in der Nähe befindet sich eine Erwachsenenbildungs-Einrichtung, bezeichnet Raschhofer als frühere No-Go- bzw. Randlage in Innsbruck.

2 Mio. € investierte Raschhofer in den ein 60er Jahre Plattenbau. Die Umsatzerwartung von 4 Mio. € in den ersten zwölf Monaten wird erfüllt, mittelfristig soll Soulkitchen 5 Mio. € jährlich einbringen.

Die Raschhofer Gastronomie GmbH, Salzburg, betreibt insgesamt 16 Gastro-Einheiten 11x myindigo, 3x Rossbräu, 2 x Barefoot.

http://soulkitchen.world/
stats