Frankreich

Groupe Bertrand will Quick übernehmen

Die französische Gastro-Gruppe Bertrand und das Private Equity-Unternehmen Qualium Investissement, eine Tochter der französischen Caisse des Dépôts (Sparkasse), haben exklusive Verhandlungen zwecks Übernahme der Quick-Gruppe durch die weit kleinere Groupe Bertrand aufgenommen.

Die Groupe Bertrand zählt zu den zehn bedeutendsten Unternehmen des französischen Außer-Haus-Marktes, 2014 wurden mit diversen eigenen und Lizenzmarken geschätzte rd. 400 Mio. € Umsatz erzielt. Viel Beachtung fand die Gründung eines Joint Ventures mit Burger King zwecks Neustarts der QSR-Marke in Frankreich im Jahr 2013.

In der gemeinsamen Gesellschaft Burger King France hält die Groupe Bertrand die Mehrheit und fungiert als Master-Franchisenehmer für den französischen Markt. Bis Ende 2014 waren 23 Burger King-Outlets am Netz, die erreichten Umsätze pro Store sollen weit über den gewohnten Werten liegen. Die nun angestrebte Verbandelung mit Wettbewerber Quick – seines Zeichens nach dem haushohen Marktführer McDonald's zweitgrößter Player im klassischen QSR-Segment des Landes – würde der Marke Burger King ein sprunghaftes Wachstum bescheren.

Die Quick-Gruppe erlöste 2014 mit insgesamt 495 Betrieben in Frankreich, Belgien und Luxemburg insgesamt 1,029 Mrd. € netto – ein Minus von 4,1 % zum Vorjahr. Mit rd. 400 Standorten Ende 2014 ist Frankreich der mit Abstand größte Markt der Gruppe.

Der Plan lautet, die französischen Quick-Restaurants Schritt für Schritt auf die Marke Burger King umzustellen. Dagegen sollen die Standorte jenseits der Grenzen Frankreichs weiter unter dem Namen Quick laufen. Der Deal soll bis Jahresende abgeschlossen sein, sein Zustandekommen steht unter den üblichen rechtlichen Vorbehalten.

Olivier Bertrand, Präsident und Gründer der Groupe Bertrand, zeigt sich enthusiastisch angesichts der Beschleunigungsperspektiven, die das Projekt mit Blick auf die Entwicklung von Burger King in Frankreich eröffnet. Die Kombination der Stärken beider Gruppen werde es erlauben, das Bild der Quickservice-Landschaft in Frankreich in den nächsten Jahren ganz neu zu gestalten, so der Unternehmer.

Qualium Investissement - damals noch unter dem Namen CDC Capital Investissement - hatte die Groupe Quick im Jahr 2006 für einen Preis in der Größenordnung von 750-800 Mio. € von dem belgischen Milliardär Albert Frère erworben. Schon vier Jahre später hatte Qualium erfolglos einen Exit angestrebt, seither gab es immer wieder Verkaufsgerüchte um die aus Belgien stammende Marke.

Das Zusammengehen mit der Groupe Bertrand würde eine solide unternehmerische Perspektive eröffnen, es entstünde ein neuer führender Player im französischen Außer-Haus-Markt, kommentiert Jean Eichenlaub, Präsident Qualium Investissement.

www.groupe-bertrand.com

www.quick.fr




stats