Frankreich

Groupe Flo mit 6,1 % Umsatzminus 2015

Einen Rückgang um 6,1 % auf 294,6 Mio. € konsolidierte Umsätze hat das Jahr 2015 der Groupe Flo beschert. Die systemweiten Erlöse unter den diversen Marken der Gruppe – also inklusive der von den Franchise-Nehmern erzielten Umsätze – erreichten 456,6 Mio. €, was einem Minus von 5,3 % zum Vorjahr entspricht. Die Gruppe hatte schon 2014 rückläufige Umsätze zu verkraften.

Relativ gesehen am wenigsten Federn lassen musste im letzten Jahr die Grill-Formel Hippopotamus, stärkstes Standbein der Gruppe, mit 4 % Minus auf 167,6 Mio. € (konsolidiert). Zweistellige Einbrüche, wenngleich auf weit geringerer Volumenbasis, verzeichneten die Marken Bistro Romain (-14,5 %) und Taverne de Maître Kanter (-17,1 %). Gelitten haben auch die klassischen Brasserien mit einem Rückgang von 8,8 % auf 63,9 Mio. € Umsatz.

Paris ist ein Standortschwerpunkt der Gruppe mit ihren insgesamt rd. 300 Outlets in Eigen- und Fremdregie. Dies gilt für die Brasserien ebenso wie für Hippo. Beide Marken bekamen die Folgen der Terroranschäge vom 13. November in der französischen Hauptstadt massiv zu spüren: Im Monat Dezember gaben die Umsätze für Hippopotamus um 18 % und in den Brasserien um 14 % nach. Das 4. Quartal insgesamt schloss die Gruppe mit einem Minus von 9 % zum Vorjahreszeitraum ab.

Die Umsatzeinbußen haben das Ergebnis signifikant geschwächt. Das Unternehmen meldet einen EBITDA-Einbruch von 61 % zum Vorjahr auf noch 7,9 Mio. €, das konsolidierte Nettoergebnis schlägt mit -51,5 Mio. € (Vj. -35,7 Mio. €) zu Buche.

www.groupe-flo.fr



stats