Schweden

Inhaberwechsel bei Espresso House-Kette

Herkules Private Equity Fund III verkauft die führende Coffeeshop-Kette Skandinaviens an Jab Holding Co. (JAB). Das 1996 von Charles und Elisabet Asker gegründete Konzept zählt täglich rund 60.000 Kunden in 193 Shops in Schweden und Norwegen. Im laufenden Jahr sollen 35 Units dazu kommen. Herkules ist seit 2012 Investor, die neuen Besitzer sind weltweite Investoren auf Privatbasis mit Sitz in Luxemburg.

Skandinaviens führende Coffeebar-Marke hat von 2012 bis 2015 – zu Herkules-Zeiten – 80 Neueröffnungen getätigt, den Umsatz verdoppelt und die Profitabilität signifikant verbessert. 2014 lagen die Erlöse von Espresso House bei 937 Mio. SEK (98,6 Mio. €) und die EBITDA Marge betrug 15 %.

Zum globalen Portfolio der Jab Holding Co. gehören weitere Premiummarken auf dem Kaffee- und Tee-Sektor, darunter eine Mehrheitsbeteiligung an Caribou sowie Einstein Noah. Ziele der neuen Besitzer ist es, mit Espresso House weitere Wachstumschancen zu nutzen und die Marktposition ebenfalls zunehmend zu verbessern.

www.espressohouse.se
www.herkules.no

stats