Jamie Oliver jetzt auch als ’Jamie’ – das Magazin

Der englische Star-TV-Koch Jamie Oliver gibt jetzt neben Büchern und DVDs auch noch eine eigene Zeitschrift heraus. Das Magazin heißt schlicht ’Jamie’ und erscheint erstmals am Donnerstag, vorerst allerdings nur in England. Jamie Oliver hat selbst 250.000 britische Pfund in das Projekt investiert. Die Druckauflage beträgt stolze 140.000 Exemplare und ein Heft kostet 3,95 Pfund. ’Jamie’ ist auf eine zweimonatliche Erscheinungsweise angelegt. Die ersten drei Nummern werden exklusiv über die britische Buch- und Zeitschriftenkette WH Smith vertrieben. Als Chefredakteur ist der frühere Redaktionsdirektor von ’Gourmet Traveller’, Andy Harris, an Bord. Mit ’Jamie’ will Oliver eine „persönlichere Beziehung zu seinen Fans aufbauen“, wie er vom englischen ’Guardian’ zitiert wird. So führt er die Leser in dem Magazin auch durch sein Haus und seine Frau Jools schreibt eine Kolumne. Obwohl es heißt, dass ’Jamie’ nicht einfach nur noch eine Kochzeitschrift sein soll, wurden allein in die erste Ausgabe über 100 Rezepte gepackt. Darüber hinaus gibt es ein Interview von Jamie Oliver mit seinem Kumpel Brad Pitt und Berichte von Jamie Olivers Poker-Abenden mit anderen Promis. Entsprechend des Umwelt-Engagements des Kochs wird das Magazin auf Öko-Papier gedruckt. Laut ’Guardian’ geht man in England davon aus, dass bei einem Erfolg von ’Jamie’ andere TV-Köche dem Beispiel folgen werden. In Deutschland werden Jamie-Oliver-Rezepte bislang in der Kochzeitschrift ’Lecker’ abgedruckt. Außerdem hat der Koch zahlreiche Bestseller-Kochbücher geschrieben. Mit dem deutschen Jamie-Oliver-Epigonen Tim Mälzer hat der Axel Springer Verlag im Oktober 2006 eine eigene Zeitschrift herausgebracht. Mälzers ’Küchenbullen’-Magazin brachte es aber nicht über eine einmalige Ausgabe hinaus. www.jamieoliver.com Redaktion food-service Jamie Oliver, Brad Pitt, Zeitschrift, Rezepte, Tim Mälzer, The Guardian


stats