London

'Keuken' verkauft gesundes Fast Food aus dem Automaten

In London sorgt zurzeit ein neues Restaurant namens 'Keuken' für Aufsehen. Das Besondere: Der einzige Einrichtungsgegenstand im Lokal nahe dem Bahnhof Liverpool Street ist ein Verkaufsautomat. In den Fächern stehen frisch zubereitete Salate, Sandwiches, Wraps, Chips und Getränke bereit, um von den Kunden per Selbstbedienung ent- und mitgenommen zu werden.

Zielgruppe sind zeitknappe Berufstätige und Pendler, die die Wartezeit beim Erwerb ihres Mittagessens auf ein Minimum reduzieren wollen. Keuken funktioniert bargeldfrei, akzeptiert werden alle gängigen Kredikarten und Apple Pay. Die Transaktionszeit soll bei 15 Sekunden liegen, so das Versprechen. 

Das beim Personal eingesparte Geld soll nach Angaben des Gründers in die Qualität des gesunden Essens fließen, das hinter dem Automaten zubereitet wird.

Auf der Keuken-Homepage wird an die einst größte Restaurantkette der Welt erinnert: die Kette Horn & Hardart, die von 1902 an Gerichte wie Maccaroni und Käse oder Gebackene Bohnen aus Automaten verkaufte. 1941 gab es 157 Shops in Philadelphia und New York City. Der letzte schloss 1991. 

https://www.facebook.com/KeukenLondon/videos/573793556162165/
www.keuken.co.uk

stats