Flughafen

Leon im Schiphol - Landside heute, Airside morgen

Kurz nach Eröffnung des ersten europäischen Standorts im Amsterdamer Schiphol Aiport sprechen die Vertreter von gesundem Fast Food bereits von einer zweiten Filiale hinter den Sicherheitskontrollen am selben Flughafen. Das erste Geschäft wird von HMSHost International betrieben und läuft in den ersten Wochen Betrieb außergewöhnlich gut an. Das zweite Geschäft wird 2017 eröffnen.

Seit Leon 2004 in London startete, haben seine beiden Gründer und guten Freunde John Vincent und Henry Dimbleby 35 Stores in England eröffnet. Diese Reise soll nun auf dem europäischen Festland fortgesetzt werden – und dafür haben sie sich wie einst McDonald's Amsterdam ausgesucht.

Die Reisenden am Schipholer Flughafen kommen also ab sofort in den Genuss der bewährten Leon-Klassiker wie die marokkanische Meatball Hotbox, der Fish Finger Wrap sowie der Original Superfood Salat. Neben der Menüauswahl hat Leon auch seine klaren Einkaufsrichtlinien über den Kanal gebracht: Alle Zutaten (von der Chorizo aus Spanien abgesehen) stammen aus den Niederlanden, das Fleisch kommt aus kontrollierter Herkunft, die Eier aus Freilandhaltung und die Milch ist bio.

Store Manager Melchior Biemolt freut sich: „The first opening weeks have been very promising. Our most popular items have been the LEON baked fries and chargrilled chicken burger, showing that people like our version of the fast food classics, which taste good and do you good. Most importantly we’ve had lots of enthusiastic comments from customers, so I think that LEON’s Naturally Fast Food is going to be a huge hit in the Netherlands.”

Die Partnerschaft ist bewährt, denn HMSHost betreibt bereits sieben Franchise-Niederlassung für Leon in England: Kings Cross, Euston, Eurotunnel, Stansted, Heathrow (T2 und T3) und East Midlands airport. Parallel dazu hat sich Leon jüngst auch mit der SSP Group zusammengetan, um in britischen Bahnhöfen stärker präsent zu sein.

http://leonrestaurants.co.uk/

stats