Österreich

McDonald’s 2016 mit 1,7 % Umsatzplus

Auch 2016 war der heimische Systemgastronomie-Marktführer McDonald’s Österreich auf Wachstumskurs. Um gut 1,7 % auf 586 Mio. € konnte der Umsatz im vergangenen Jahr gesteigert werden (Vj. + 2,5 %). Rund 3 Mio. € Jahresumsatz werden damit im Schnitt pro Restaurant erzielt (aktuell 195, davon 176 mit McCafé; 2014: 196). McD beschäftigt in der Alpenrepublik 9.600 Mitarbeiter und partnert mit 43 Franchisenehmern. Insbesondere massive Investitionen in das Konzept my burger und die Einführung des eigenen Bonus-Clubs myMcdonald’s macht der Quickservice-Player verantwortlich für den erfolgreichen Verlauf 2016.

Mit zwei kundenorientierten, neuen Konzept-Bausteinen konnte McDonald’s Österreich 2016 punkten: Neben der Option des Burger-Selberbauens für die Gäste wurde mit dem Bonusclub myMcDonald’s ein wichtiges Kundenbindungs- und Marketing-Tool eingeführt.
Andreas Schmidlechner, Managing Director von McDonald’s Österreich ist mit dem abgeschlossenen Geschäftsjahr zufrieden: „2016 konnten wir unseren Erfolgskurs fortsetzen, das Jahr war von zwei großen Innovationen geprägt: Mit my burger können unsere Gäste nun in mehr als 150 österreichischen Restaurants die Zutaten ihres Lieblingsburgers selbst auswählen. Zusätzlich haben wir mit myMcDonald’s unseren Bonusclub gestartet, bei dem Gäste bei jedem Einkauf ‚Ms‘ sammeln und später für Gratis-Prämien einlösen können. Hier freuen wir uns mit über 450.000 Registrierungen in den ersten acht Wochen über einen sehr erfolgreichen Start. Mit diesen Neuerungen konnten wir unseren Innovationsvorsprung weiter ausbauen und blicken positiv in die Zukunft.“

Kick-Start 2017. Auch 2017 plant der österreichische Systemgastronomie-Marktführer weiter in bestehende und neue Standorte zu investieren – gemeinsam mit seinen 43 Franchisenehmern. Zwei neue Standorte sind angedacht, beide mit McCafé.
Den Start ins Jahr 2017 markierten etwa zahlreiche Produktinnovationen. Das erste Produkt-Highlight erwartete die Gäste im Januar: Der McDeal offeriert mit vier neuen Burgern besonders preisgünstige Optionen für das Mittagessen. Weitere, speziell auf den österreichischen Geschmack abgestimmte Neukreationen aus der eigenen Produktentwicklung sollen monatlich den McDeal ergänzen.

2017 soll darüber hinaus inhaltlich ganz im Zeichen der Familien stehen: So bringt das kommende Jahr ein vielfältiges Angebot für den ‘Vitaminkick‘, die Extra-Portion Obst im Happy Meal. Das Kinder-Menü Happy Meal wird zudem ab Februar regelmäßig um ein Buch als Beigabe erweitert, das alternativ zu Spielzeug, Comicfiguren & Co. für junge Leseratten zur Auswahl steht. Ziel der Aktion ist es, Kinder schon früh bei der Entwicklung ihrer Sprachkenntnisse zu fördern und die Freude am Lesen zu wecken.

500 neue Arbeitsplätze für 2017 geplant. ‘Landesweite Service-Offensive‘ heißt das Motto für alle österreichischen McDonald’s Restaurants. „Wir suchen für alle Standorte österreichweit neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vergrößern unsere Teams. Damit erweitern wir den Service in unseren Restaurants und schaffen 2017 insgesamt 500 neue Arbeitsplätze – sowohl in den Ballungszentren als auch in ländlichen Gebieten“, erklärt Andreas Schmidlechner. Mit aktuell rund 9.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist McDonald’s Österreich weiterhin der größte Arbeitergeber in der heimischen Gastronomie.

Zukünftig sollen sich besondere Mitarbeiter in der neuen Rolle der sogenannten Gästebetreuer ganz besonders um das perfekte Restauranterlebnis und das Wohl der Gäste kümmern. Die speziell geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen bei der Auswahl am Kiosk oder bringen Bestellungen bei Bedarf auch zum Tisch.


Starker Partner der österreichischen Landwirte. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für McDonald’s Österreich sind und bleiben Zutaten aus heimischer Produktion. Die Zusammenarbeit mit einem Lieferantennetzwerk von rund 40.000 landwirtschaftlichen Betrieben garantiert beste Produktqualität und festigt auch weiterhin McDonald’s Position als größter Gastronomie-Partner der österreichischen Landwirtschaft. Besonders erfolgreich hat sich im Jahr 2016 auch das Qualitätssicherungs-Programm M-Rind entwickelt – vor zwölf Jahren gemeinsam mit der ARGE Rind und OSI Food Solutions gestartet. Rund 12.000 M-Rind Bauern nehmen teil und liefern bei Erfüllung hoher Qualitätsstandards Rindfleisch an den Systemgastronomie-Marktführer. Neben dem Rindfleisch tragen auch Pommes Frites, Frühstückseier sowie -gebäck, Milch und Speiseeis das AMA-Gütesiegel, das für hohe Qualität bürgt sowie unabhängige, strenge Kontrollen und die nachvollziehbare Herkunft der Zutaten.

www.mcdonalds.at
www.facebook.com/mcdonaldsaustria




stats