Russland

McDonald’s plant 60+ Restauranteröffnungen 2016

In Russland sollen dieses Jahr mehr als 60 neue McDonald’s-Betriebe ans Netz gehen. Für die bevorstehenden Eröffnungen sowie die Renovierung bestehender Units will das Unternehmen umgerechnet 107 Mio. € investieren – 11 Mio. € mehr als im Vorjahr.

2015 hatte McDonald’s in Russland 59 Restaurants an den Start geschickt – mehr als ursprünglich geplant. Aktuell zählt das Unternehmen 543 russische Units. "The eating-out industry has been stagnating since the beginning of 2015 but we have seen significant growth of our market share as we continued expansion," so Khamzat Khasbulatov, CEO McDonald’s Russland.

Ein Kurseinbruch des Rubels sowie Moskaus Einfuhrverbot für westliche Lebensmittel hatten die Beschaffungskosten vergangenes Jahr in die Höhe getrieben. Mit seiner Strategie, Preissteigerungen aufzuschieben gelang es McDonald’s, Kunden des Mitbewerbs für sich zu gewinnen, teilte Khasbulatov mit.

"You cannot immediately offset a hike in (supplier) prices with an increase in menu prices, it's a long process. Of course it hits profitability... but our profitability remains within acceptable limits", so Khasbulatov auf der McDonald’s Jahrespressekonferenz.

McDonald’s hat im Laufe der vergangenen 26 Jahre seinen Anteil an regionalen Lieferanten auf 85% ausgebaut. Ziel ist laut Khasbulatov, irgenwann alle Waren regional zu beziehen, um so Währungsschwankungen und Einfuhrrestriktionen entgegenzuwirken. "The development of local supply has played a big role in supporting our profitability“, sagte der CEO. „But it's important to localize not only food processing but also production."
Nach 2017, so hofft Khasbulatov, werden alle Kartoffeln aus regionalen Quellen stammen.

Auf globaler Ebene konnte McDonald’s im vierten Quartal ein Umsatzplus von 5% auf bestehenden Flächen verzeichnen. Nicht zuletzt aufgrund der erfolgreichen Ausweitung des ganztägigen Frühstücksangebotes in USA und der sich weiterhin erholenden Nachfrage in China.
Systemweit zählte McDonald’s Ende 2015 36.525 Restaurants (inkl. Satelliten-Units) in 116 Ländern, davon 14.259 in USA.

Deutschland zählte mit 1.478 Units zu den international führenden Märkten (Top Lead Markets) gefolgt von Canada (1.443), Frankreich (1.384),  UK (1.261) und Australien (955). Die Top Wachstumsmärkt hießen 2015: China (2.223 Stores), Russland (541), Italien (531), Spanien (497) und Korea (434). In Japan ging die Zahl der Units 2015 von 3.093 auf 2.956 zurück. In Brasilien gab es zum Jahresende 883 McDonald’s Betriebe, auf den Philippinen 481, in Taiwan 405.
www.mcdonalds.com


stats