Australien

McDonald's startet Casual-Format 'The Corner'

McDonald's erprobt im australischen Sydney ein neues Format: ein Stand-alone McCafé im Stadtteil Camperdown wurde jetzt in 'The Corner' umbenannt - und verzichtet abgesehen von kleinen Logos auf den Namensschildern der Mitarbeiter und Take-away-Tüten fast vollständig auf Verweise auf die große Muttermarke.

The Corner soll das erste von gut einem Dutzend 'Customer Learning Labs' sein, die in den nächsten Wochen eröffnet werden. Hier will der Fast-Food-Riese mit neuen Angeboten experimentieren. Der Pilot-Store bietet unter anderem Lebkuchen und Müsli, eine Suppen- und eine Salatstation mit einer Vielzahl an Optionen zum Selbstzusammenstellen. Auf der täglich wechselnden Speisekarte stehen neben dem Trendgericht Pulled Pork auch Sandwiches, Linsen- und Auberginen-Salat, Marokkanisches Brathähnchen sowie Kaffee in Barista-Qualität.

Kunden können außerdem ihren Wunsch-Burger an einem digitalen Selbstbedienungsterminal komponieren und dabei aus einer Reihe unterschiedlicher Brot-Sorten, Käse-Variationen und Saucen auswählen. Das Resultat wird am Tisch serviert: auf einem Holzbrettchen, die Pommes frites in einem Draht-Körbchen. Auch an einem Lieferservice wird offenbar gearbeitet.

McDonald's, in Down-under liebevoll 'Macca's' genannt, betreibt in Australien rund 900 Restaurants mit etwa 90.000 Mitarbeitern. In den 1990er Jahren wurde hier das erfolgreiche McCafé-Format erfunden.

www.mcdonalds.com.au
stats