USA

McDonald’s weitet Tests mit frischen Patties aus

Die McDonald’s Corporation dehnt die Zahl der Testbetriebe, die Burger mit Patties aus frischem Fleisch anbieten, um 75 Units im Bundesstaat Oklahoma aus. Ein weiterer Schritt, den Wettbewerbern aus der Gourmet Burger-Liga, aber auch der Fast Casual-Ecke Paroli zu bieten und das Image der Marke zu stärken.

Konkret geht es um den Quarter Pounder mit Käse, den Double Quarter Pounder mit Käse, den Quarter Pounder Deluxe und den Bacon Clubhouse Burger. Alle werden auf Bestellung zubereitet. Die Patties bestehen zu 100 % aus frischem nordamerikanischem Rindfleisch, lediglich mit Salz und Pfeffer gewürzt. “These burgers are hotter and juicer than our previous quarter pound patties“, erklärte McDonald’s-Chef Chad Schafer.

Erste Tests mit frischen Patties starteten im Frühjahr dieses Jahres in einem guten Dutzend Restaurants im Großraum Dallas – cafe-future.net berichtete. Eine Ausweitung machten Sprecher damals von den Ergebnissen abhängig – die scheinen positiv genug gewesen zu sein, um eine nächste Teststufe zu zünden. Denn der Umstieg auf Frischware bei den Patties würde das komplett auf die Verwendung von TK-Produkten justierte Küchensystem der 14.000 McD-Restaurants in den USA vor nicht geringe Herausforderungen stellen.

Andere Qualitätsoffensiven in jüngster Zeit betrafen den (angekündigten) Verzicht auf mit Antibiotika behandeltem Geflügelfleisch oder auf Eier aus Käfighaltung. Auch wurde die Verarbeitung von hoch fructosehaltigem Maissirup in Burger-Buns kürzlich beendet, wie das US-Blatt Nations Restaurant News berichtet.

www.mcdonalds.com

stats