Lissabon

Mercado da Ribeira – sensationeller Food-Court/Bildgalerie

Der im Mai 2014 eröffnete Food-Court (Avenida 24 de Julho) ist definitiv eine fachliche Stippvisite in der Hauptstadt Portugals wert. Aus einer historischen Markthalle wurde ein Mega-Restaurant mit über 30 Gastro-Einheiten auf Fast Casual/Fine Food-Niveau.

Bildgalerie mit über 150 Aufnahmen.

Der Food-Court ist täglich von 10 bis 24 Uhr geöffnet, am Wochenende sogar bis 2 Uhr morgens. Das Besondere dabei: eine exklusive Partnerschaft mit dem Time Out-Magazin.

5 Mio. € hat Time Out hier investiert, um aus dem traditionellen Mercado da Ribeira im Stadtviertel ‚Cais do Sodré‘ einen neuen, modernen Anziehungspunkt zu machen. Das Blatt ist allgegenwärtig, das Branding heißt ‚Time Out Mercado da Ribeira‘.

Die F&B-Anbieter gruppieren sich auf einer Fläche von 3.000 qm um ein zentrales Areal mit 500 Sitzplätzen. Weitere 250 Stühle gibt es auf der Terrasse.

Die Foodservice-Akteure: kein klassisches Fast Food, keine internationalen Marken. Stattdessen Satelliten-Units der besten Küchenchefs und erfolgreichsten Restaurants des Landes. Erfahrene Betreiber traditioneller und moderner Küchen sind am Werk, keine Start-ups.

Das Angebot- und Preisspektrum reicht von Blechpizza für 2 € pro Stück bis Sterneküche für 20 € pro Portion. Durch die Bank gute bis sehr gute Qualität. Hohes Niveau auch beim Getränkeangebot, insbesondere bei Bieren und Weinen. Der Durchschnittsumsatz in den ersten Monaten betrug 14 € pro Person – ein Wert auf bestem Fast Casual-Niveau.

Da wurden jede Menge Instrumente und Modelle aus der Fast Food-Welt auf eine höherwertigere Angebotskategorie übertragen. Darin liegt das fachliche Novum.

Architektur und Design stammen von Francisco Aires Mateus. Sein Ziel war, Tradition und Moderne zu kombinieren und dabei vorwiegend klassisch portugiesische Materialien zu verwenden. Einzigartig die Oberlichtfülle in dem renovierten Markthallen-Gebäude aus dem 19. Jahrhundert.

Zugeschnitten auf einheimisches Publikum einerseits und internationale Städtetouristen andererseits, war der Erfolg vom Start weg überragend. Wie es heißt, fühlen sich die Verantwortlichen inspiriert, nun einen Schritt weiterzugehen und ergänzende Kapazitäten für Kochschule, Events , Konferenzen und Co. einzurichten. Ziel ist es, an diesem zentralen Standort in Lissabon ein ganzheitliches gastronomisches Glanzlicht zu etablieren – Kulinarik und Design auf Augenhöhe. Für diese Positionierung stehen unter anderem auch die Angebote von Dieter Koschina – ein Spitzenkoch mit zwei Michelin-Sternen.

Die Umnutzung des Gebäudes ist hochgradig gelungen, die Euphorie der Macher berechtigt – go and see and study and taste and enjoy!

Hier geht es zu den Bildern!!!

www.facebook.com/TimeOutMercadodaRibeira

stats