Tim Hortons

Mit Franchise-Partner nach Großbritannien

Die Muttergesellschaft Restaurant Brands will Tim Hortons nach Großbritannien bringen. Damit wäre das Vereinigte Königreich der erste europäische Markt für die die kanadische Kaffee- und Donutmarke, die neben Nordamerika auch im Mittleren Osten vertreten ist.

Man habe einen Master-Franchise-Vertrag für Großbritannien mit einem Investor geschlossen, teilte Restaurant Brands mit. Um wen es sich handelt, wurde nicht veröffentlicht. Geplant ist die Eröffnung einer nicht näher benannten Anzahl von Läden in England, Schottland und Wales.

Restaurant Brands-CEO Daniel Schwartz sagte der Agentur Reuters: “Great Britain is an attractive quick-service restaurant market with a strong and growing coffee culture so it is a natural fit for the brand.”

Auch in Asien, genauer auf den Philippinen, sollen demnächst Tim Hortons-Outlets eröffnen.

Die 1964 gegründete Marke Tim Hortons zählt mehr als 4.400 Einheiten. Neben Donuts und Kaffee sind Panini, Sandwiches, Backwaren und Suppen im Angebot. 

Das Unternehmen Restaurant Brands entstand, nachdem Burger King vor zwei Jahren den kanadischen Donut-Spezialisten übernommen hatte. 

www.timhortons.com


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Kaffee" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Kaffee"-Dossier.
stats