Starbucks USA

Mobile Order & Pay landesweit

Starbucks wird bis Ende 2015 sein Angebot für mobiles Bestellen und Bezahlen auf alle seine 7.400 eigenen Stores in den USA ausweiten. Ebenso wird der Service ab diesem Monat auch für Android User zur Verfügung stehen. Gestartet war man im Dezember 2014 mit der Vorstellung und Einführung  des Services in 150 Outlets im Bundesstaat Oregon. Im Juli dieses Jahres wurden bereits 20 Prozent aller Transaktionen mobil vorgenommen, was einem Umsatz von 9 Mio. Dollar pro Woche entspricht.

 

Die Resonanz der Kunden sei von Anfang an extrem positiv gewesen. „Wir liegen weit über unseren Erwartungen“, so CFO Scott Maw auf der 22. Jahrestagung der Goldman Sachs Global Retail Conference in New York. Ebenso wird Starbucks in den Testmärkten New York und Seattle ab diesem Monat auch per Lieferdienst erhältlich sein. Für 2016 peilt das Unternehmen den landesweiten Rollout an.


www.starbucks.com


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Kaffee" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Kaffee"-Dossier.
stats