Neue Hotelfachschule im Pinzgau

Die österreichische Tourismusregion Pinzgau erhält in Bramberg eine eigene Hotelfachschule. Für 4,2 Mio. Euro wird in neue Klassenräume, eine zweite Lehrküche, ein Betriebsrestaurant und eine Turnhalle investiert. Der Lehrbetrieb soll im Herbst 2011 starten.

Die Schule in Bramberg wurde von der Erzdiözese übernommen und wird unter der Regie der Wirtschaftskammer Salzburg neu ausgerichtet. Diese betreibt bereits die Tourismusschulen in Kleßheim, Bad Hofgastein und Bischofshofen.
In einem ersten Schritt wird zunächst die dreijährige Hotelfachschule sowie ein dreijähriger Aufbaulehrgang mit Schwerpunkt Tourismus angeboten. Die Schülerzahl wird vorerst bei 200 liegen. Für den Bereich Gastronomie sollen zusätzliche Lehrkräfte nach Bramberg geholt werden. Die Lehrpläne sehen verpflichtende Winterpraktika in Betrieben der Region sowie den Ausbildungsschwerpunkt Nachhaltigkeit vor.
stats