Burger King global

Neue Konzernspitze in USA/Kanada

Ende 2014 konzentrierte sich in Deutschland die BK-Aufmerksamkeit praktisch komplett auf den Ausnahmezustand rund um den größten Franchisenehmer, die Yi-Ko-Holding. Im Rest der Welt galt das Interesse hauptsächlich den Announcements rund um die Übernahme von Tim Hortons. Daraus resultiert eine neue Konzernstruktur inklusive Wechsel des Konzern-Headquarters von Miami nach Oakville bei Toronto. Neuer Holding-Name.

Hier das Wesentliche:
Die neue Unternehmung trägt den Namen Restaurant Brands International Inc. Und sie versteht sich als ein Global Leader im Quickservice-Restaurant-Business. Zusammen zählen die beiden Marken Burger King und Tim Hortons über 18.000 Stores in 100 Ländern – die System Sales betragen gemeinschaftlich über 23 Mrd. $.

Daniel Schwarz führt die Organisation als CEO und ist somit verantwortlich für die ‘Over All Business‘-Strategie. Der 34-jährige dürfte der jüngste Manager unserer Branche in solch einer herausgehobenen Position sein (außerhalb des Silicon Valley, sind junge Unternehmenslenker generell eine Seltenheit). Sein Leadership Team:
  • Elías Díaz Sesé, President, Tim Hortons® Brand (Ex BK-Asia/Pacific)
  • José Cil, President, Burger King Brand (Ex BK-EMEA)
  • Scott Bonikowsky, Chief Communication and Corporate Affairs Officer
  • Heitor Gonçalves, Chief People and Information Officer
  • Jill Granat, General Counsel and Corporate Secretary
  • Josh Kobza, Chief Financial Officer
  • Cara Piggot, Senior Vice President, Supply Chain
Für José Cil, der in den letzten Jahren im schweizerischen Zug sein Büro hatte, bedeutet der Karrieresprung auch eine Rückkehr in seine Heimatstadt Miami. Das Führungsteam der Burger-Marke wird auch weiterhin in Miami seinen Sitz haben.

Ihm zur Seite steht folgendes Executive Team:
  • Alex Macedo, President, Burger King North America
  • Bruno Lino, President, Burger King Europe, Middle East and Africa
  • David Shear, President, Burger King Asia Pacific
  • José Dias, President, Burger King Latin America and the Caribbean
  • Axel Schwan, Global Chief Marketing Officer
  • Rodrigo Musiello, Executive Vice President, Operations
  • Paulo Barbosa, Executive Vice President, Finance
In der neuen Struktur ist Bruno Lino als President Europe, Middle East and Africa der Nachfolger von Cil. Der aus Deutschland stammende Axel Schwan war und bleibt Global Chief Marketing Officer. Schwan kam im Mai 2011 zu Burger King, zunächst als Marketing-Direktor der DACH-Länder. Er ist seit 1. Januar 2014 global CMO – der jemals ranghöchste deutsche Manager bei Burger King weltweit.

Seit Dezember 2014 werden die Aktien von Burger King sowohl in Toronto als auch in New York gehandelt (TSX:QSR/NYSE:QSR).

Die Marke Burger King generierte 2013 in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) 4,42 Mrd. $ Umsatz (+9,6 %) bei insgesamt 3.450 Stores (+329). 100 % Franchising. Davon dürften allein auf Europa rund 4.000 $ Erlöse entfallen sein. Die Top 3 Länder nach Anzahl Units: Deutschland, Spanien und Großbritannien/Irland. Schnellst wachsende Märkte waren 2013 die Türkei und Russland.

Tim Hortons ist in Europa bislang nicht präsent – außerhalb Nordamerika allein im Mittleren Osten.

Der neue Konzern Restaurant Brands International Inc. befindet sich im mehrheitlichen Besitz der Private Equity-Firma 3G Capital, dahinter stehen südamerikanische Investoren.

Artikel in www.cafe-future.net vom 8.12.2014

www.burgerking.com

www.timhortons.com

stats