St. Pölten/A

Neues McDonald's-Flaggschiff bricht Rekorde

Sechs Wochen nach dem Start verbucht das neue McDonald's-Restaurant von Franchisenehmer Andreas Schwerla im österreichischen St. Pölten sensationellen Zuspruch. Der zweigeschossige Standort mit 200 Innen- und 100 Außenplätzen gehört zu den modernsten Restaurants der Marke in Europa und bündelt alle Innovationen, die den Weltmarktführer in den kommenden Monaten wieder auf Erfolgskurs bringen sollen. Bereits jetzt zeichnet sich ein riesiges Interesse der Kunden ab: Bis zu 4.000 Gäste besuchen das Restaurant täglich - ein Plus von 56 %!

Macht 600.000 Euro Umsatz im ersten Monat - Schwerla erwartet Jahreserlöse von 6-6,5 Mio. Euro. "Damit sind wir aktuell die Nummer 1 in Österreich", sagt der Unternehmer stolz. An die 400 Gäste zählt er maximal pro Stunde - ein Volumen, dem nur dank neuester Technik gerecht zu werden ist. Neben der High-Tec-Küchenausstattung mit automatischer Getränkestation und Hochleistungsgrills helfen auch optimal gestaltete Arbeitswege und die digitale Kommunikation aller Informationen bei der Bewältigung der enormen Nachfrage.

Natürlich verfügt das neue Flaggschiff über die wichtigen Komponenten für McDonald's' neue Frische-Küche: Produziert wird erst auf Bestellung, welche über drei verschiedene Wege - Self-Ordering Kioske, am Counter oder über die im österreichischen Markt bereits eingeführte McDonald's App - aufgegeben werden kann. Das Programm 'Pimp my Burger' ermöglicht eine flexible Individualisierung der Produkte ganz nach Kundenwunsch. Schnelles W-LAN, eine Energietankstelle für E-Mobile, Top-Musikbeschallung, Kaffee aus High-End-Maschinen und volle Barrierefreiheit sind weitere Features, die zu deutlich längerer Verweildauer mit Wiederholungskäufen sowie einem ca. 10 % höheren Durchschnittsbon beitragen.

Gestaltet im extrem hochwertigen Design 'Spirit of Family', bietet das Restaurant alles, was Familien wünschen: Für Kinder gibt es einen großen Erlebnisbereich mit Indoor- und Outdoor-Playland, digitalen Spieltischen, einem interaktivem Bewegungsspiel sowie eigenen Arealen für Kleinkinder und Partys. Die Älteren freuen sich über 12 fest installierte iPads, mit denen sie nach Herzenslust im Internet surfen können. Mütter schätzen den perfekten Service: Flaschenwärmer, Mikrowelle, Stillraum, Wickeltische und Kinderwaschbecken.

"Bei diesem Restaurant - einem Neubau, der den bisherigen Standort gegenüber ablöst - wurde alles optimiert", so Schwerla. "Extrem gute Sichtbarkeit von der Bundesstraße, ideale Ab- und Zufahrten, ein großzügiges Parkplatzangebot, zwei breite Fahrspuren im McDrive, dessen Kapazität bis zu 250 Autos pro Stunde beträgt - dies alles sind die Merkmale, die den Standort perfekt machen und die Ergebnisse deutlich verbessern werden." Wohlgemerkt: Das Vorgängerrestaurant war mit Jahreserlösen von 4,5 Mio. Euro durchaus profitabel.    

"Nach 30 Jahren McDonald's bin ich überzeugt: Wenn wir, und damit meine ich jeden einzelnen Franchisenehmer, die Marke jeden Tag so leben, wie sie in der Theorie gedacht ist und in der Werbung kommuniziert wird, wird es uns gelingen, sie wieder frisch und zukunftsfähig zu machen", betont Schwerla, der bis 2013 fünf Jahre lang die österreichische Sektion führte und seit zwei Jahren als Franchisenehmer mit zurzeit zwei Restaurants zurück gekehrt ist an die Basis. "Das bedeutet: auch nach 60 Jahren und einer gewissen Sättigung mit tollem Service und tollen Produkten um jeden Gast kämpfen. Dann ist die Dankbarkeit der Menschen sehr groß."

2,5 Jahre dauerten die Planungen und Vorbereitungen für den nach 15 Wochen Bauzeit am 1. Oktober eröffneten neuen, insgesamt rund 4 Mio. € teuren Flagship-Store. Für Schwerla ein großer Schritt in die Zukunft: "Wir müssen wieder näher an die Bedürfnisse unserer Kunden heran: Nicht die einzelnen Ausstattungsmerkmale und Besonderheiten sind entscheidend, sondern, dass die Summe aller Dinge bewirkt, dass der Gast mehr bekommt als er erwartet. "

www.mcdonalds.at
stats