New York verbietet große Getränkebecher

In New York City dürfen ab März 2013 keine zuckerhaltigen Getränke mehr in Bechern verkauft werden, die mehr als 16 Unzen (473 ml) fassen können. Neben Cola und Limonaden steht auch Kaffee auf der vom Gesundheitsrat der Stadt erstellten Liste. Das Verkaufsverbot richtet sich an Imbisse, Restaurants und öffentliche Orte wie Kinos und Stadien.

Nur Supermärkte dürfen noch zuckerhaltige Getränke in großen Flaschen in den Regalen haben.

Ausgenommen von der Regelung sind Getränke mit Süßstoff statt Zucker und Säfte.

Betroffene Unternehmen haben bereits Widerstand angekündigt und wollen das Gesetz vor Gericht anfechten.

Bürgermeister Michael Bloomberg will mit dieser Initiative das grassierende Übergewicht der New Yorker Bevölkerung bekämpfen. In den USA gelten zwei Drittel der Erwachsenen und nahezu ein Drittel der Kinder als übergewichtig oder gar fettleibig.

www.nyc.gov

stats