Leaders Club France

Palmes de la Restauration 2015 verliehen

Bereits zum 20. Mal hat der Leaders Club France die Palmes de la Restauration an innovative gastronomische Konzepte verliehen. Die Auszeichnung ging Ende März vor 600 Gästen in festlichem Rahmen in Paris über die Bühne. Das Preisträger-Trio dieses Jahres heißt Persillé, Maison de Viande, Paris (Goldene Palme), Capucin Signé Bras, Toulouse (Silberne Palme) sowie Privé de Dessert, Paris (Bronzene Palme). Mit dem Sonderpreis 'La Palme des Palmes' wurde die Groupe Le Duff ausgezeichnet.

Über die Vergabe von Gold, Silber und Bronze entschied das versammelte Fachpublikum im Anschluss an die Präsentation aller neun nominierten Konzepte. Auswahlkriterien sollten Aspekte sein wie Innovation, Kreativität, Design, Atmosphäre, Wirtschaftlichkeit und Multiplizierbarkeit.

Die drei Winner 2015 auf einen Blick:

Persillé, gestartet Mitte 2014, setzt auf hochwertiges Fleisch traditioneller Erzeuger aus Frankreich. Kunden können frisches Fleisch vakuumverpackt aus dem Kühlregal kaufen oder frisch zubereitete, wöchentlich wechselnde Fleischgerichte vor Ort verzehren bzw. mitnehmen. Drinnen gibt’s 50 und draußen 30 Plätze, geöffnet ist mo-sa mittags, mi-sa auch abends. Das Umsatzziel für 2015: 750.000 € netto, die Main Cost wird mit 42,5 % angegeben. www.persille.fr

Der Pilot von Capucin Signé Bras ging Anfang 2014 in Toulouse an den Start. Das Konzept der Brüder Michel und André Bras und dessen Sohn Sébastien (Maison Bras in Lagiole, 3 Michelin-Sterne) dreht sich um Snacks auf Basis von Buchweizen-Pfannkuchen (Capucins), nach Wrap-Art gerollt, glutenfrei und mit hochwertigen Zutaten saisonaler und regionaler Herkunft gefüllt. Jeder Capucin ist mit einem Zettel versehen, der die Herkunft der Zutaten angibt. Der Betrieb mit 110 Innen- und 40 Außenplätzen ist di-so von 10-15.30 und fr+sa von 10-21.30 Uhr geöffnet. Als Umsatzziel 2015 nennen die Macher 730.000 € netto, die Main Cost liegt bei 60 %. www.capucinbras.fr

Privé de Dessert: Seit Herbst 2013 am Markt, lautet die amüsante Idee der Formel, Standardgerichte der französischen Küche in Gestalt bekannter Desserts anzubieten. So kommt etwa die Terrine de Foie Gras als Cannelé daher, der Hamburger verkleidet sich als St. Honoré-Torte … Das kulinarische Verwirrspiel lassen sich durchschnittlich 70 Gäste/Tag mittags 19 und abends 33 € kosten. 45 Plätze zählt der Betrieb, 460.000 € Umsatz sind angestrebt, bei 55 % liegt die Main Cost und auch hier steht man jenseits der Lunch- und Dinner-Zeiten (außer samstags) vor verschlossener Tür. Sonntags ist zum Brunch geöffnet, montags gar nicht. www.privededessert.com

Zum 7. Mal wurde der 2008 erstmals vergebene Sonderpreis 'La Palme des Palmes' verliehen, und zwar direkt durch die Jury der Palmes de la Restauration. Geehrt wurde Gründer Louis Le Duff für die Groupe Le Duff (Hauptmarken: La Brioche Dorée & Del Arte, Gastro-Engagements in Nordamerika, jüngst Beteiligung an der deutschen Bäckereikette Kamps, vertikal organisiert, starkes B2B-Geschäft mit Backwaren) für ihren langjährigen Erfolg und ihren prägenden Einfluss auf die professionelle französische Gastronomie-Landschaft. de.groupeleduff.com

Videos zu den Preisträgern sind auf der Website des Leaders Club France anzusehen:

www.leadersclub.fr
stats