Foodie-Destination

Peru triumphiert bei den World Travel Awards 2017

Das südamerikanische Land wird zum sechsten Mal in Folge zur ‘Besten kulinarischen Destination‘ gewählt.
 
Peru ist als großer Sieger der World Travel Awards 2017 hervorgegangen und wurde zum sechsten Mal in Folge als ‘Beste kulinarische Destination‘ ausgezeichnet. Die Inkazitadelle Machu Picchu erhielt bei der feierlichen Zeremonie in Phu Qhoc den Titel als ‘Beste touristische Attraktion‘.
 
Im Jahr 2016 besuchten 1,4 Mio. ausländische Touristen Machu Picchu, im Durchschnitt 6 % mehr als in den vergangenen fünf Jahren. 98 % der Bewertungen bei TripAdvisor waren positiv. Gemäß einer von Promperú (peruanische Kommission für die Förderung von Export und Tourismus) durchgeführten Umfrage ist der Besuch von Machu Picchu die Hauptmotivation ausländischer Touristen, das Land zu bereisen, doch auch die Gastronomie befindet sich unter den entscheidenden Kriterien. 82% der Besucher Perus sehen das Land als kulinarische Destination und 25% gaben an, dass die peruanische Küche in ihren Heimatländern an Bekanntheit zunimmt.
 
Derzeit befinden sich drei peruanische Restaurants auf der Liste der 50 besten Restaurants der Welt: Central (Rang 5), Maido (Rang 8) und Astrid & Gastón (Rang 33). Zehn weitere Restaurants finden sich auf der Liste der 50 besten Restaurants in Lateinamerika: Maido (Rang 1), Central (Rang 2), Astrid & Gastón (Rang 7), Osso Carnicería und Salumería (Rang 12), La Mar (Rang 15), Isolina (Rang 21), Rafael (Rang 24), Malabar (Rang 30), Fiesta (Rang 46) und Ámaz (Rang 47).
 
www.peru.travel/de
 
stats