Oslo

Pink Fish will die Welt erobern

Norwegen und Lachs – klar, gehört untrennbar zusammen. Doch ein Fast-Casual-Konzept, das genau dem vielleicht beliebtesten Fisch überhaupt eine gastronomische Bühne bietet? Das ist neu. Und seit Anfang November erstmals in Oslo zu finden. Die Macher sind mit Leidenschaft und Professionalität am Werk und haben Großes vor.

We love fish – damit fängt alles an. Starchef Geir Skeie, international ausgezeichnet und Betreiber von drei Seafood-Restaurants in Norwegen, hatte die Vision. Fand mit Ronny Gjose und Svein Sandvik zwei kongeniale Partner. Der eine erprobt in der norwegischen Foodservice-Branche, beim großen norwegischen Cateringunternehmen Umoe war er CEO der Airport-Gastronomietochter Blender. Der andere ein begeisterter Foodie und Investment-Unternehmer, als solcher hat er Skeie schon seit zehn Jahren begleitet.

Dieser kreierte innovative Rezepturen, die den Klassiker Lachs in zeitgeistige, international inspirierte Dishes übersetzen. Sprich, Burger, Hot Pots, Suppen, Salate, Wraps. Good Food Fast for People on the go – auf Bestellung zubereitet und serviert, Pre-Ordering inklusive.

Das Menü ist klar strukturiert. Vier Kategorien: Burger, Salate/Wraps, Hot Pots, Raw. Pro Kategorie drei Offerten, jede repräsentiert eine andere Aromenwelt: Asien, Europa, Amerika. Lachs spielt die Hauptrolle, doch für vegetarische oder vegane Gelüste gibt es die Option, statt Fisch im Burger, Salat oder Wrap auf Falafel zurückzugreifen. Nachhaltigkeit ist den Initiatoren wichtig, das beginnt bei der Herkunft des Core-Produkts und endet beim Verpackungsmaterial: Plastik ist tabu.

So wird das Thema in vier Produktkategorien durchdekliniert - hier: Burger.
-- , Archiv
So wird das Thema in vier Produktkategorien durchdekliniert - hier: Burger.
Der Pilotstore im Steen & Strom, ein Kaufhaus gehobener Güteklasse mit hoch beliebtem Food Court, zählt 37 Plätze auf insgesamt 143 qm und ist wochentags von 10 bis 19 Uhr (donnerstags bis 20 Uhr, samstags bis 18 Uhr) geöffnet. Die Preispolitik folgt dem Motto 'Keep it simple'. Alle Burger kosten für Take-away-Gäste 109 NOK, alle Produkte der sonstigen Kategorien 119 NOK (ca. 12,60 €).

In Sachen Markenauftritt vom Design bis zur digitalen Strategie hat man mit Portland aus London eine renommierte Adresse mit weltweiter Expertise vor allem an Verkehrsstandorten an Bord geholt. Bahnhöfe, Airports und Shopping Malls, aber auch frequenzstarke Innenstadtlagen sind im Visier.

Bereits acht bis zehn Locations in Oslo bis Ende 2018 sind in der Pipeline, weitere Expansion in norwegischen Städten ist ebenso geplant wie der Start auf internationalem Terrain ab 2019.

www.pinkfish.no


stats