Mash

Premium-Steakkonzept plant 2. Standort in Deutschland

Vor ziemlich genau einem Jahr lief in Hamburg das hierzulande erste Modern American Steak House – kurz: Mash – vom Stapel. Just zum einjährigen Jubiläum verkündet die dahinterstehende Multibrand-Company Copenhagen Concepts für 2017 die Eröffnung eines weiteren Mash-Betriebes in Düsseldorf. Die aktuell acht Units zählende High-End-Formel des Dänen Jesper Boelskifte will künftig forciert im Ausland expandieren.
 
„Wir sind sehr, sehr zufrieden“, erklärt Helge Rudolph, General Manager des Mash Hamburg, auf die Frage nach der Bilanz ein Jahr nach dem Deutschlandstart. Die kulinarisch anspruchsvollen Hamburger hätten das Konzept gut angenommen, das sich in einer Liga mit z.B. Theo‘s (Block-Gruppe) und Meatery (Side-Hotel) auf Fleischgenuss der Extraklasse konzentriert. Die kompakt strukturierte Karte dominieren Steaks in diversen Cuts von den besten Rinderarten der Welt wie Hereford, Wagyu, Omaha aus den USA, Uruguay, Australien, Deutschland, Japan und Dänemark.
 
Preislicher Spitzenreiter ist Kobe-Rind der höchsten Qualitätsstufe mit 83 € pro 100 g – nach eigenen Angaben ist Mash der größte Abnehmer von Fleisch aus Kobe in Europa. Verknüpft wird die Expertise in Sachen Beef mit einem ebenso anspruchsvollen Getränke-Angebot. Die Weinkarte zählt rund 1.500 Positionen, mit Preisen pro Flasche von 25 bis 700 €. Innovative Cocktails und ausgesuchte Spirituosen für Kenner runden das Ganze ab.
 
Charakteristisch für Mash ist die legere Lockerheit, mit der man den kulinarischen Luxus inszeniert – es sollen sich nicht nur Business People und Upperclass-Pärchen angesprochen fühlen, sondern auch Familien mit Kindern plus Hund. „Wir sind offen für alle Gäste!“ So warten beispielsweise auf den Nachwuchs spezielle 'Kidsboxen' mit Beschäftigungsmöglichkeiten für vier verschiedene Altersstufen. Zu den Learnings des Startjahres gehöre gleichwohl, dass der Service die Gäste enger an die Hand nehmen muss als ursprünglich gedacht – längst nicht jedem sei bewusst, dass bei Dry Aged Beef die sonst bei Steaks gängigen Vorgaben wie 'rare' oder 'medium' umformuliert werden müssen.
 
Drei mal jährlich wird das Angebot neu aufgelegt, um auch saisonale Spezialitäten wie z.B. Spargel zu integrieren. Und als Geburtstagsüberraschung für die Gäste gab es eine Woche lang täglich wechselnde Highlight-Offerten wie z.B. ein Glas Champagner oder einen Kidsburger for free. Generell sind die Frequenzzahlen mit durchschnittlich 40 Gästen mittags und 90 am Abend noch ausbaubar, wohl auch, weil der deutsche Markt für Premiumsteaks im Vergleich zur Mash-Heimat Dänemark noch nicht so weit sei, wie Rudolph betont.
 
Nichtsdestotrotz soll in der ersten Jahreshälfte 2017 ein Store in Düsseldorf an den Start gehen, analog zur offiziell angekündigten stärkeren Internationalisierung der Brand. Bereits für Anfang Dezember steht die Eröffnung eines 110-Plätze-Restaurants in Odense auf der Agenda, als sechstes und voraussichtlich letztes Opening in Dänemark. Daneben ist die Kette seit 2012 im Londoner Szeneviertel SoHo erfolgreich präsent. „From now on our focus will be on our international expansion, i.e. in Germany, where we are seeing great potential”, verkündet Mikkel Glahn, Marketing Manager Mash und Mitinhaber von Copenhagen Concepts, auf der Website der Company.
 
www.mashsteak.de
 
 


stats