London

Prets Veggie-Pop-up übertrifft alle Erwartungen

Clive Schlee, CEO der Sandwich-Kette Pret A Manger, kann es kaum fassen: Seit er in einem Pret-Store im Londoner Stadtteil Soho vorübergehend ausschließlich vegetarische Speisen verkauft, sind die Umsätze im ersten Monat um 70 % gestiegen! Er habe noch nie so einen vollen Pret-Laden gesehen, berichtet Schlee. "Die Leute saßen essend auf dem Boden!"

Ein Jahr lang habe man an dem vegetarischen Konzept gearbeitet, erzählt Clive Schlee. "Wir hatten zwei Ziele: erstens unseren Köchen die Herausforderung schmackhaft zu machen, köstliche neue vegetarische und vegane Gerichte zu entwickeln; und zweitens die Kunden zu fragen, welche davon permanent ins Pret-Sortiment aufgenommen werden sollen."

Man habe mit Umsatzeinbrüchen von bis zu 30 % gerechnet, nachdem der Pret-Store in der Broadwick Street zum Veggie-Only-Pop-up unfunktioniert wurde. "Wir planten das als Investition, nicht als Profit Center", so Schlee. Das Team habe einen ernormen Aufwand betrieben, die neuen Rezepte auszuarbeiten und zu verfeinern, neue Lieferanten zu akquirieren, den Laden zu verschönern und die Mitarbeiter zu trainieren.

Nach zwei Wochen gebe es bereits einige überraschende Erkenntnisse: Neben der enormen Frequenz zeichne sich der Store auch durch eine außergewöhnliche Energie aus - "fast wie bei einem Beyoncé-Konzert". Zahlreiche Kunden kommen extra aus anderen Teilen Londons nach Soho, um den Shop zu sehen, viele machen Fotos vom Essen, schreiben die Zutaten ab und hinterlassen begeisterte Kommentare. 

Nachdem die Idee zunächst radikal geklungen habe, fühle sich der Veggie-Shop inzwischen ganz natürlich an. "Vegetarismus wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit und je mehr vegetarisches Essen angeboten wird, je attraktiver die Optik und der Geschmack, desto weniger wird es als Opfer oder Verzicht empfunden, kein Fleisch zu essen. Social Media spielt eine wichtige Rolle dabei, die Botschaft zu verbreiten, dass die fleischlose Ernährung besser für den Planeten ist."

Alle acht Bestseller im neuen Sortiment sind übrigens vegan, was entweder dafür spreche, dass veganes Essen genauso lecker ist wie vegetarisches, oder aber, dass die Zahl der Veganer noch höher ist als angenommen. Die Star-Zutat: Avocado! Besonders beliebt seien außerdem die süßen Offerten: der milchfreie, vegane Chocolatey Coconut Bite und der vegane Cacao & Orange Pot. "Der Anteil von Pudding- bzw. Schokoladen-Verkäufen ist fünfmal höher als in anderen Pret-Stores", so Schlee.

Ursprünglich sollte der Pop-up-Store nach vier Wochen wieder geschlossen werden, aber innerhalb des Unternehmens wird bereits heiß darüber diskutiert. "Aufgrund des überwältigenden Erfolgs sind wir entschlossen, ihn auf jeden Fall länger geöffnet zu halten und zu sehen, ob das große Interesse anhält. Manche wollen schon jeden vierten Pret zu einem Veggie Pret machen und das Konzept auch in anderen Märkten testen." 

www.pret.com
stats