Salzburg

Restaurant Ikarus gratuliert Eckart Witzigmann zum 75.

Er ist Koch des Jahrhunderts, war der erste Drei-Sterne-Koch Deutschlands, Professeur de la Cuisine und im Juli feiert Eckart Witzigmann seinen 75 Geburtstag. Zu seinen Ehren feiert das Restaurant Ikarus, dessen Patron er ist, ein einmonatiges kulinarisches Geburtstagsfest, zu dem sich einzigartige Gäste als Gratulanten einstellen.

Kaum jemand hat die Kochszene in Deutschland und Österreich so geprägt wie der Mann aus dem Salzburger Kurort Bad Gastein, der auszog, um die Welt zu begeistern. 13 Jahre lang sammelte er im Ausland Erfahrungen in erstklassigen Restaurants. Besonders inspiriert wurde er dabei von Paul Bocuse in Lyon und den Brüdern Haeberlin im Elsass.

Von 1971 an prägte Witzigmann im legendären Münchener Tantris eine Epoche. 1973 wurde das Restaurant mit dem ersten und 1974 mit dem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet. 1978 folgte dann das Aubergine, Witzigmanns erstes eigenes Restaurant. Ein Jahr nach der Eröffnung erhielt Eckart Witzigmann drei Michelin-Sterne – als erster deutschsprachiger Koch überhaupt und als zweiter Koch außerhalb Frankreichs. 

Seit dem Jahr 2003 fungiert Witzigmann als Patron des Restaurant Ikarus und ist damit Schirmherr des Gastkochkonzepts: ein weltweit einzigartiges kulinarisches Konzept, das Monat für Monat die besten Spitzenköche der Welt nach Salzburg bringt. Witzigmann agiert dabei als Berater und Mentor, stimmt sich mit Executive Chef Martin Klein bei der Auswahl der Gastköche ab und steht dem fast 50-köpfigen Ikarus Team stets mit Rat und Tat zur Seite.

Zum 75. Geburtstag von Eckart Witzigmann rollt das Restaurant Ikarus deshalb den Roten Teppich aus und lädt zu einer einzigartigen Feier. Denn als Gratulanten stellen sich einige von Witzigmanns besten Freunden, wichtigsten Wegbegleitern und bedeutendsten Schülern aus den vergangenen Jahrzehnten ein – und kochen als Geschenk ein Menü, das einen Monat lang jeder Gast im Restaurant Ikarus genießen kann.

Mit dabei sind die Sterneköche Bobby Bräuer (EssZimmer), Hans Haas (Tantris), Harald Wohlfahrt (Schwarzwaldstube), Karlheinz Hauser (Seven Seas), Roland Trettl (ehemaliger Executive Chef des Hangar-7) und Marc Haeberlin (L’Auberge D’Ill). Sie kredenzen 'ihrem Chef' jeweils ein Lieblingsgericht.

Im Juli 2016 wird daher ausnahmsweise einmal kein internationaler Spitzenkoch im Hangar-7 gastieren. Stattdessen steht das Team des Ikarus vor der Herausforderung, den Wünsche aller sechs Spitzenköche nachzukommen und jeden einzelnen Gang 'en point' zu servieren.

Auch die Juli-Folge der Sendung 'Die besten Köche der Welt – Zu Gast im Ikarus' am 14. Juli um 21.15 Uhr auf Servus TV wird sich diesem Ereignis widmen. Die Sendung begleitet Martin Klein, Exekutive Chef des Hangar-7, auf seinem Roadtrip zu Witzigmanns Schülern. Er lernt die Kochpersönlichkeiten samt ihrer herausragenden Restaurants kennen, erfährt die Geschichte hinter den Gerichten und bespricht die Zutaten und Umsetzung des jeweiligen Ganges im Restaurant Ikarus. 

www.hangar-7.com
stats