Subway

Restaurant Nr. 5.000 in Europa eröffnet

In Livingston in Schottland ist kürzlich der Jubiläumsstandort an den Start gegangen. Der weltgrößte Franchisegeber Subway feierte auf dem Alten Kontinent damit einen weiteren Meilenstein. Das erste Subway in Europa wurde im Jahr 1992 in Irland eröffnet. Seitdem hat die Sandwichkette ihren Tätigkeitsbereich kontinuierlich erweitert. Die Bilanz: Restaurants in mehr als 30 europäischen Ländern, von Island bis Russland.

Das 5000. Subway Restaurant befindet sich im rundum erneuerten Einkaufszentrum ‘The Centre‘ im Herzen der Stadt Livingston in Schottland. Auf einer Fläche von 130 qm wurden etwa 50 Sitzplätze geschaffen. 15 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Gäste.

Auch die weltweite Expansion geht weiterhin voran: Es gibt derzeit rund 44.000 Locations in mehr als 110 Ländern.

Justin Goes, Regional Director für Europa freut sich über diesen wichtigen Schritt: „Wir sind absolut begeistert, die Eröffnung des 5000. Subway Restaurants in Europa bekannt geben zu können. Es ist eine großartige Leistung und gibt den starken unternehmerischen Geist unserer Franchisepartner wieder, die hart in ihren jeweiligen Gebieten arbeiten. Sie bieten ein großartiges Produkt und ausgezeichneten Service für alle unsere Kunden.“

Einer der größten Wachstumsbereiche für die Marke Subway ist die Entwicklung von Restaurants an sogenannten ‘non-traditional Standorten‘ zum Beispiel auf Bahnhöfen, in Universitäten oder in Krankenhäusern. Es existieren bereits Partnerschaften mit Contract-Catering-Unternehmen wie Sodexo.

Das erste Restaurant eröffnete der damals 17-jährige Gründer Fred DeLuca im Jahr 1965 noch unter dem Namen Pete‘s Super Submarines, in Bridgeport, Connecticut, USA.

Alle Subway-Locations werden zu 100 % von Franchisepartnern als eigenständige Unternehmer geführt werden. Damit ist Subway eigenen Angaben zufolge die Nummer 1 auf dem internationalen Fastfood Markt.

www.subway.com
stats