Schwedische Hamburger Kette ’Max’ expandiert in Skandinavien

Schwedens zweitgrößte Burgerkette bläst zum Angriff auf die Vormachtstellung der amerikanischen Fast-Food-Anbieter McDonald’s und Burger King in Nordeuropa: Max Hamburgerrestauranger hat die Nachbarmärkte in Norwegen und Dänemark im Visier. Auch eine Expansion in den Mittleren Osten sei durchaus denkbar, so CEO Richard Bergfors. „Dort profitiert Max davon, dass wir nicht aus Amerika kommen.“

Für die Skandinavischen Länder sucht Bergfors derzeit nach Franchisepartnern. „Bislang sind wir kein Franchise-System, aber wir glauben, dass dies der geeignete Weg ist, um in Norwegen und Dänemark schnell erfolgreich zu sein.“ In beiden Ländern sollen in den nächsten fünf Jahren jeweils 20 Max Restaurants eröffnen.

Max (50 Outlets) ist Schwedens erste Hamburger Kette. 1968 gegründet, ist das Unternehmen bis heute in Familienhand. Vom Marktführer McDonald’s (235 Restaurants) hebt man sich vor allem durch die Low-Fat-Produkte der Delifresh-Range ab, ein Sortiment, das mit dem ’Schlüsselloch’-Siegel ausgezeichnet wurde, das in Schweden für gesunde, fettarme und Vollkornprodukte steht, die wenig Salz und Zucker enthalten. „Ich glaube, die Entscheidung, gesündere Produkte anzubieten, ist Teil unseres Erfolgrezepts“, erklärt Bergfors. „Unsere Marktanalyse hat gezeigt, dass wir damit auch in Dänemark und Norwegen signifikante Marktanteile gewinnen können.“

Für 2006 beziffert Bergfors das Wachstum auf 20 % auf 677 Mio Kronen (73 Mio. €). Der Profit liege bei 59 Mio. Kronen (6,3 Mio. €). Für 2007 sind 870 Mio. Kronen (94 Mio. €) Umsatz anvisiert, „In Schweden wachsen wir derzeit in einem unglaublichen Tempo“, freut er sich. „Wir sind eindeutig die am schnellsten wachsende und die profitabelste Restaurantkette in Schweden. Nach mehreren Rekordjahren ist die Zeit jetzt reif, weitere Märkte zu erschließen.“
www.max.se

stats