O'Learys

Schwedische Sportsbar eröffnet 100. Standort in Istanbul

Die schwedische Restaurant-Kette O'Learys öffnet heute im Istanbuler Stadtteil Atasehir ihr 100. Restaurant. Das 1988 in Göteborg gestartete Sportsbar-Konzept ist aktuell in Skandinavien, anderen europäischen Ländern, dem Mittleren Osten und Asien vertreten. Der Jubiläumsstandort ist ein Meilenstein in der seit einigen Jahren massiv vorangetriebenen Expansion der Marke.
O'Learys, eine der aktuell am schnellsten wachsenden europäischen Restaurant-Formeln, vereint die Leidernschaft für Sport und Menschen mit der für gute Speisen und Getränke. Das Konzept greift im Design und Angebot viele Einflüsse der Bostoner Sportsbar-Szene auf, von der Gründer Jonas Reinoldsson sich einst inspirieren ließ.

Der 100. Standort liegt in einer großen Shopping-Mall in Atasehir. Wenige hundert Meter entfernt entsteht aktuell das neue Finanzzentrum der Metropole am Bosporus. Auch die Arenen für Basketball und Volleyball liegen in der Nähe. Dort finden außerdem große Konzerte statt.

Auf 19 Bildschirmen werden im neuen O'Learys sportliche Großereignisse übertragen - 114 Gäste finden im Innenraum Platz, weitere auf der im Frühjahr öffnenden Terrasse. Zur offiziellen Eröffnung hat sich der schwedische Konsul in Istanbul ebenso angekündigt wie eine Reihe türkischer Fußball- und Basketball-Profis.

Die knapp 100 O'Learys-Restaurants weltweit erlösten 2014 gemeinsam 1,6 Mrd. Schwedische Kronen (ca. 170 Mio. Euro). 20 Neueröffnungen sind in diesem Jahr geplant. Als Partner des Programms Meal4Meal hat das Unternehmen bisher 700.000 Essen an Schüler in Afghanistan, im Kongo, Äthiopien und Kambodscha verteilt.

www.olearyssportsbar.com


stats